• Do
    26
    Apr
    2018
    18 UhrSWR Studio Trier

    Musikalische Begleitung der Vernissage der Malerin Waltraud Jammers

  • Fr
    27
    Apr
    2018
    20.30 UhrKino e.V. auf der Bannmühle in Odernheim a.d. Glan

    KONZERT GERADE JETZT!

    Kino e.V. auf der Bannmühle in Odernheim a.d. Glan

    Staudernheimer Str. 1

    AnniKa-von-Trier_Portrait_PRFotoFelixBroede_1000

  • Di
    01
    Mai
    2018
    15 UhrTuchfabrik Trier

    SAVE_THE_DATE_MARX_TUFAFotoTheaWeires_Annika_von_Trier_Marx

    Foto © Thea Weires

    Musikalische Begleitung der Vernissage GELDRAUSCH.

  • Do
    03
    Mai
    2018
    19 UhrMuseum für Kommunikation Berlin

    Einladung
    Zur Eröffnung der Ausstellung
    Was fremde Sprachen anders machen
    laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
    Museum für Kommunikation Berlin
    Begrüßung: Anja Schaluschke
    Direktorin Museum für Kommunikation Berlin

    Martin Grötschel, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)

    Podiumsgespräch
    Clara Maria Henze, Kommunikationsdesignerin

    Wolfgang Klein, Mitglied der BBAW und Sprecher des Jahresthemas „Sprache“ 2017/18

    Sonja Gipper, Gesellschaft für bedrohte Sprachen e.V., Köln

    Moderation: Dorothee Nolte Journalistin, Der Tagesspiegel

    Musikalische Dada-Performance AnniKa von Trier

    Von Tariana in Brasilien bis Tuwinisch in Sibirien: Weltweit existieren schätzungsweise rund 7.000 Sprachen und jährlich werden es weniger. Jede Sprache stellt ein einzigartiges Kommunikationssystem dar, sodass mit einer Sprache immer auch eine ganz besondere Art der Wissensspeicherung verloren geht. Die Ausstellung richtet den Blick auf die faszinierende Vielfalt der Sprachen in aller Welt. Wie klingt Wasser? Wo liegt die Zukunft? Wie zählst du?

  • Sa
    05
    Mai
    2018
    18.05 UhrDeutschlandRadio Kultur
    Foto
    Volksbühne Juni 2017 Foto © Annika Krump

    Die Volksbühne wurde 1914 von der Arbeiterschaft mit dem Ziel gegründet, DIE KUNST DEM VOLKE zugänglich zu machen. Die Castorf-Ära machte sie international erfolgreich. Welche unsichtbaren Mitspieler haben den lang anhaltenden Erfolg mit aufgebaut?

    Von Annika Krump (Text & Musik)
    Regie: Andrea Getto
    Mit: Wolfram Koch und Annika Krump (Sprecher)
    Ton: Bernd Bechtold
    Produktion: RBB 2014

  • So
    06
    Mai
    2018
    2:30 amAlte Färberei, Halle 8, Im Speyer 11, 54294 Trier
    MARX MATINÉE
    Am 5. Mai 1818 wurde Karl Marx geboren. Der weltberühmte Denker aus Trier, von dem es oft genug hieß, er sei überholt und von der Geschichte widerlegt, dieser Totgesagte steht heute, 200 Jahre später, vitaler im Rampenlicht als manch andere Philosophen. Ein Wunder?

    Solange kapitalistische Produktionsweise herrscht, wird das Marx´sche Werk Bezugspunkt, Reibungsfläche und Spiegel der Verhältnisse bleiben. Kein anderer hat umfassender, scharfsinniger und tiefgreifender die Grundstrukturen des weltumspannenden Kapitalismus analysiert als Karl Marx. Bis heute haben Generationen von Wissenschaftler_Innen seine Thesen weiterentwickelt und auf heutige Verhältnisse "übersetzt". Die Rezeption, auch und gerade international, war dabei stets einem Wandel unterworfen, Lesarten der Marx´schen Schriften wurden selbst Gegenstand von Auseinandersetzungen.

    Die Rosa-Luxemburg-Stiftungen Saarland und Rheinland-Pfalz nehmen den 200. Geburtstag zum Anlass, im Rahmen einer Matinée die unterschiedliche Marx-Rezeption in der Großregion Saar-Lor-Lux - aber auch in anderen europäischen Ländern - zum Gegenstand einer Präsentation zu machen.
    Was denken Marxist_Innen heute? Welchen "Gebrauchswert" haben seine Analysen in den täglichen Kämpfen und Auseinandersetzunge? In welchen Projekten lebt Marx fort?

    Zahlreiche Marxist_Innen bzw. Vertreter_Innen von Parteien und Organisationen aus der Großregion Saar-Lor-Lux und der Wallonie haben hierfür ihre Teilnahme zugesagt.

    Musikalische Begleitung: AnniKa von Trier

    Mit deutsch-französischer Simultanübersetzung.
    Weitere Informationen folgen.

    http://rlp.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/8IPBJ/marx-matin%C3%A9e/

  • So
    20
    Mai
    2018
    20 UhrUntergrundmuseum, Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    gott_marx-ausschnittweb

    Foto © SW

    GEHEIMCLUB anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx

    Eintagskünstlerin: Suse Wächter - Puppenspielerin

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergundmuseum.de

    http://annika-von-trier.com/geheimclub/

    Begrenzte Platzzahl!

    Mit Reservierung unter geheimclub@annika-von-trier.com

     

  • Sa
    09
    Jun
    2018
    20 UhrUntergrundmuseum, Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    Eintagskünstler: Yoyo Röhm (Musiker)

    Yoyo_Roehm_300

  • So
    10
    Jun
    2018
    16 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch Berlin-Heiligensee

    Presse_Collage_AnniKa-von-Trier

    PERFORMING ARTS FESTIVAL BERLIN

    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten! Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_kl GartenHH_F_L_Heinz GartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Nur mit Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

  • Fr
    15
    Jun
    2018
    19.30 UhrAltstadtfest Saarbrücken

    Altstadtfest Saarbrücken

    Konzert AnniKa von Trier am Freitag, den 15. Juni um 19.30 Uhr

    Annika-von-Trier_Foto_FelixBroede_m