Termin-Informationen:

  • Fr
    31
    Aug
    2018

    Salon mit MarXperten 2 - Jetzt erst recht!

    20 UhrKulturgießerei Saarburg

    Salon mit MarXperten 2 "Jetzt erst recht!"

    Gastgeberin: AnniKa von Trier

    Musik: AnniKa von Trier (Urbane Lieder, Akkordeon) & Kalle Mews (Schlagwerk)

    MarXperte: Gregor Gysi

    Kulturgiesserei Saarburg

    Staden 130, 54439 Saarburg

    Eintritt: 29 € inkl. VVK
    Freie Platzwahl

    Veranstalter Mosel Musikfestival:
    https://www.moselmusikfestival.de/konzerte/2018/marxsalon-2
    Ihr Markenzeichen ist das lindgrüne Akkordeon, ihre Leidenschaft sind Salonabende. AnniKa von Trier ist poetisch und politisch, sentimental und tiefsinnig, überaus kreativ und ein bisschen subversiv. 2014 gründete sie in Berlin ihren Geheimclub und lädt seitdem alle Künstler und Menschen ins Untergrundmuseum ein, die etwas zu sagen haben: Autoren, Filmemacher, Comiczeichner… Exklusiv für das Mosel Musikfestival bringt AnniKa von Trier gemeinsam mit Schlagzeuger Kalle Mews im Karl-Marx-Jahr diese Idee mit in ihre Heimat Trier. In der Kulturgießerei Saarburg singt sie urbane und gesellschaftspolitische Lieder, glänzt mit vermeintlich Ur-Berliner Schnodderschnauze und spricht über Haushaltsdefizite, Mindestumtausch und angewandte Utopien. Und mit wem könnten Gastgeberin und Zuhörer besser darüber plaudern als mit dem prominenten Linken Gregor Gysi, den AnniKa davon überzeugt hat, von der Spree nach Saarburg mitzureisen.
    AnniKa von Trier ist in Trier geboren und lebt seit 1991 in Berlin. Sie ist Sängerin, Performancekünstlerin und Autorin. Von 1992 bis 1994 arbeitete sie an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin als Dramaturgie- und Regieassistentin. Seit 1994 ist sie als Solokünstlerin auf Festivals und internationalen Bühnen unterwegs. 2017 erschien ihre CD „Gerade jetzt!“ AnniKa wurde mit dem deutsch-französischen Chansonpreis ausgezeichnet und erhielt ein Stipendium für Literatur im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (Brandenburg).
    Kalle Mews spielte Schlagzeug für Schauspieler Helge Schneider und dem Berliner Musiktheater College of Hearts. Er wirkte mit in Videoproduktionen sowie Spielund Kurzfilmen des Regisseurs Christoph Schlingensief (1960-2010) und Clemens Schönborn. Seit 15 Jahren ist er Schlagzeuger von Schauspieler Ulrich Tukur und den Rhythmusboys.