24不眠不休的数字流浪者
Goethe Institut Peking
https://www.goethe.de/ins/cn/de/kul/sup/slg/21452145.html – 02/19 “24 Stunden – Die Digital Bohème” – Porträt von Tanja Dückers, Foto © Susanne Schleyer

« G E R A D E   J E T Z T ! » Urbane Lieder

AnniKa von Trier ist Sängerin, Performancekünstlerin, Geräuschemacherin und Autorin
Im Dialog mit dem Akkordeon entsteht ein Zwiegespräch, das das Denken zu einer sinnlichen Tätigkeit macht: Poetisch, humorvoll und zeitaktuell.
Sie widmet sich mit graziöser Leichtigkeit und Augenzwinkern Themen wie Digitalisierung, Gentrifizierung, ökologischer Krise und dem Umgang mit unserer Lebenszeit.

Live in der Kulturkirche Neuruppin  30.12.2019

Live im ORF Radiokulturhaus Wien 2016

Die Zeitfragen und Lebensarten im 21. Jahrhundert – ständige Erreichbarkeit, die Digitale Bohème, Gentrifizierung oder der Zeitgeist zwischen Ost und West interessieren AnniKa von Trier. Als Seismograph der Gegenwart durchforstet sie das Echtzeit-Leben und findet im Widerspruch einen Komplizen. Sie ist Freigeist, Querulantin, singender Hofnarr und tanzt Seil auf dem Längengrad der Poesie. In der Vielstimmigkeit ihres Gesangs kommt der polyphone Klang der Großstadt zum Ausdruck: Poetisch, gesellschaftspolitisch und schnoddrig wie Berlin.


Foto © Felix Broede

Seit 2016 ist sie mit ihrem lindgrünen Akkordeon und ihren Urbanen Liedern unterwegs zwischen Berlin, Wien, New York und Brandenburg.
2017 erschien die CD Gerade jetzt! – live im ORF Radiokulturhaus Wien und AnniKa von Trier erhielt den Deutsch-Französischen Chansonpreis.
2019 erschien ihr Hörspiel „Wer Wagenitz, der nichts gewinnt!“ (RBB).
2020 ist ihr Buch Brandenburger Brief – Bettine von Arnim an Achim von Arnim erschienen im AvT Verlag Berlin.

Live in der Kulturkirche Neuruppin 30.12.2019

Live zu Hause Mai 2020
***************************************

SALON MIT EXPERTEN im Trio
Lieder: AnniKa von Trier – Puppenanimation: Suse Wächter – Schlagzeug & Keyboard: Matthias Trippner

 

Fotos © Gregor Rajewsky

BERLIN-Premiere Samstag, 22. Februar um 20 Uhr
Ufa Fabrik – Varietésaal & 25., 26., 27. Februar
https://www.ufafabrik.de/de/18737/annika-von-trier-alias-singende-tellermiene-suse-waechter.html

AnniKa von Trier spielt ihre Lieder in einem eigenwilligen Salon mit illustren Gästen: Dr. Sigmund Freud, Henry Ford & Karl Marx gehen dort ein und aus. Mit graziöser Leichtigkeit und verspieltem Humor widmet sich der Abend Themen wie Digitalisierung, Gentrifizierung,  der Verknüpfung von Autoindustrie und Kreativität und der ökologischen Krise.  Und über allem liegt: Das Kapital. 

***************************************

ONLINE, R A D I O & F E R N S E H E N – Aktuelle Medien 

WARNITZER LESUNGEN online | AnniKa von Trier : 

Ich kann mein Löwenmäulchen nicht halten

Konzipiert, organisiert und moderiert werden die Warnitzer Lesungen von der Literaturkritikerin Cornelia Jentzsch.
Sie schreibt für Rundfunk und Printmedien und lebt seit mehreren Jahren in der Uckermark.
https://warnitzerlesungen.de/warnitzer-lesungen-online-annika-von-trier/
Ein virtueller Gesprächs-, Gedicht- und Gesangsabend mit AnniKa von Trier

*********************************

2020

Deutschlandfunk Kultur
Dienstag, 22.09. um 20.10 Uhr
Hörspiel «Wer WAGENITZ, der nichts gewinnt!» von AnniKa von Trier, Regie Heike Tauch (RBB 2019)
https://www.deutschlandfunkkultur.de/weibliche-autonomie-damals-und-heute-wer-wagenitz-der.3692.de.html?dram:article_id=484199
Mit Lisa Hrdina, Astrid Meyerfeldt, Valery Tscheplanowa, Inka Löwendorf, Kerstin Reinsch, AnniKa von Trier
Komposition: AnniKa von Trier, Regie: Heike Tauch, Dramaturgie & Redaktion: Regine Ahrem, Ton: Bernd Bechtold

 

RBB Zibb TV Kultur – 20. August 18.30 (3 Min.)


Kultur-Beitrag über den Garten von Hannah Höch
mit 
Christina Bauersachs und AnniKa von Trier 

Regie: Christine Deggau, Kamera: Guido Niedergesäss

***************************************

WDR 3
Samstag, 18. Juli um 19.04 Uhr
Hörspiel «Wer WAGENITZ, der nichts gewinnt!» von AnniKa von Trier
„Laut und gefährlich!“ Süddeutsche Zeitung

01.07.
Deutschlandfunk Kultur Hörspielmagazin
Radiodonner
– Porträt Geräuschemacherin AnniKa von Trier von Nora Bauer
Redaktion: Sabine Küchler
https://www.deutschlandfunkkultur.de/hoerspielmagazin-07-20-neues-aus-der-welt-der-akustischen.3688.de.html?dram:article_id=479368

22.04. um 21.05 Uhr
Deutschlandfunk QUERKÖPFE
Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Redaktion: Daniela Mayer
Die Künstlerin AnniKa von Trier: Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!
Von Heike Tauch

Mitte der 90er-Jahre fand der Zufall auf einer Berliner Straße eine Künstlerin und stellte ihr ein Akkordeon vor die Nase – der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, die nun schon ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. Als Performancekünstlerin „Palma Kunkel – die singende Tellermiene“ begann damit ihr Künstlerdasein, bevor sie 20 Jahre später als Liedermacherin ihre Herkunft in ihren Künstlernamen aufnahm: AnniKa von Trier. Im Fokus ihrer Lieder stehen heute die Lebensarten im 21. Jahrhundert – das Jetzt, die Digitale Boheme, die ökologische Krise. Dort kommt der polyphone Klang der Großstadt zum Ausdruck – politisch und schnoddrig. Wie Berlin. Im Dialog mit dem Akkordeon entsteht ein Zwiegespräch, das das Denken zu einer sinnlichen Tätigkeit macht: poetisch, humorvoll und gegenwärtig. 2017 erhielt sie den Deutsch-Französischen Chansonpreis. Ihre Konzerte führten AnniKa von Trier u.a. nach New York, Wien und zum Cabaret Festival nach Australien. In ihren Salons und ihrem Geheimclub zwischen Volksbühne und Untergrund vernetzt sie sich seit 1995 mit anderen Künstlern. Wie auch in ihrer aktuellen Produktion SALON MIT EXPERTEN mit dem Schlagzeuger Matthias Trippner und der Puppenspielerin Suse Wächter, die als Dr. Sigmund Freud und als rappender Karl Marx zu hören ist.

03.03.
Deutschlandfunk Kultur Hörspielmagazin – Karlsruher Postulate
https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-karlsruher-postulate-gleichberechtigung-jetzt-wie.3688.de.html?dram:article_id=471147
Ausschnitt aus dem Hörspiel «Wer WAGENITZ, der nichts gewinnt!» (RBB 2019)

2019
Radio SWR 2 Tandem Ein Geschirrtuch klingt wie Herzklopfen
Interview: AnniKa von Trier mit Geräuschen und Urbanen Liedern
Moderation: Frauke Oppenberg
Redaktion: Ellinor Krogmann
https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/SWR2-Tandem-Ein-Geschirrhandtuch-klingt-wie-Herzklopfen,swr2-tandem-2019-12-02-100.html

2016
Aus aktuellem Anlass – Nachhören!
Radio SWR 2 Tandem Digital Bohème – Mein Weg zur Künstlerin
Feature von AnniKa von Trier
Regie: Felicitas Ott 

Wie ist das freiberuflich zu arbeiten? Ist man wirklich „frei“? 
AnniKa von Trier erzählt von ihrer Entscheidung Künstlerin zu werden, vom Alltag der Digitalen Bohème und unsicheren Existenzbedingungen.

********************************************

RBB (TV) BERLIN – Schicksalsjahre einer Stadt 1993  – Autor & Regie: Artem Demenok
Erich Honecker wird aus der Haft entlassen und verlässt Berlin gen Chile, das West-Berliner Schillertheater wird geschlossen und Union Berlin fliegt aus der Zweiten Liga…
Zeitzeugin AnniKa von Trier über die wilden 90er an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und die ersten Konzerte im Unart in Kreuzberg mit Katharina Thalbach, Gerd Nowakowski, Erich Honecker https://www.rbb-online.de/berlin-schicksalsjahre/schicksalsjahre-1990-1999/das-jahr-1993.html

*****************************************************************
Nominiert für den Deutschen Hörspielpreis der ARD 2019


AvT in Wagenitz in Brandenburg & ZKM ARD Hörspieltagung 2019

 

 

**********************************************************************************

Porträt AnniKa von Trier & Hannah Höch
Goethe Institut China/ Kultur 24小时不眠不休的数字流浪者
von Tanja Dückers (Text) und Susanne Schleyer (Fotos)
“Stadt- und Landgeschichten: 24 Stunden – die Digital Bohème!” https://www.goethe.de/ins/cn/de/kul/sup/slg/21452145.html

**********************************************************************************

2018

Porträt Deutsche Welle Gast des Tages – Interview und Lied «Digital Bohème»
https://www.youtube.com/watch?v=IyjoQmQZot0

CECI N`EST PAS UNE PIPE!

Live beim Festival Musik und Politik  in der Wabe Berlin 2018
TAGESSPIEGEL Potsdamer Neueste Nachrichten 10.03.2018
Porträt von Lena Schneider http://www.pnn.de/potsdam-kultur/1265525/
«Ich netzow doch so gern! – Bei der Performerin AnniKa von Trier trifft Dada auf Kapitalismuskritik, Marx auf Bettina von Arnim…»

********************************************************************************
2017

CD-Release-Konzert GERADE JETZT!

Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz Berlin im Roten Salon mit Kalle Mews am Schlagzeug

Deutsch-französischer Chansonpreis 2017

***************************************************************************

2016 Berlin-Premiere 15. Januar PANORAMABAR, Karl-Marx-Allee im Haus Berlin

***************************************************************************************

2015 Internationales Akkordeonfestival Wien 23. Februar VINDOBONA VARIETE

vindobona-schrei_300Hand_Akkordeon_250
Fotos © Le monsieur Flash www.curious.zone
*********************************************************************************

2014 PREVIEW IN NEW YORK September 16 @ Gotham Comedy Club, German Forum

3S6_88033S6_8746

Fotos © Klaus-Peter Statz

Singer/ Songwriter AnniKa von Trier lives in Berlin. In her brand new songs, she describes the actual feeling of the Berlin life and our relationship to time – the “Zeitgeist” between East and West, 24/7, digital-bohemia, patchworkfamilys and city gentrification. She will premiere this work in NY, singing and accompanying herself on her accordion.

2014-09-20 BSheehan18.58.33kl2014_09_NY_Flagge_kl2075

Foto © Beowulf Sheehan                                   Foto © AnniKa von Trier