Foto © AvT – Geheimclub 9.12.18 mit Prof. Dr. Ulrich Bathmann (Polarforscher) 

Museum U 144Museum U 144

Nächster GEHEIMCLUB am 9. März 2020 um 20 Uhr 

Eintagskünstlerin: Danielle de Picciotto liest aus ihrem Buch
«We are Gipses now – Der Weg ins Ungewisse»
und singt Songs von ihrer neuen CD Deliverance (2019)

DANIELLE DE PICCIOTTO ist eine Wanderin. Sie erforscht die Regionen zwischen den inneren und äußeren Rändern unserer kollektiven Psyche und verwandelt Ihr Eindrücke in interdisziplinäre Musik. Sie wurde auf der Militärbasis Fort Lewis in Tacoma, Washington geboren. 1987 zog sie von NYC nach Berlin, um zusammen mit ihrem damaligen Freund Dr. Motte die Berliner Love Parade zu initiieren. Dann gründete sie zusammen mit Gudrun Gut, den Ocean Club, wurde Sängerin der Berliner Band Space Cowboys und begann ab 2001 mit Alexander Hacke, Gründungsmitglied der Einstürzende Neubauten, zusammenzuarbeiten. Sie sind seitdem auf der ganzen Welt unterwegs mit Ihrer Musik „hackedepicciotto“ Als solo Künstlerin hat Danielle zwei Solo-Alben herausgebracht, Ihr Schwerpunkt dort ist Spoken Word untermalt von elektronischen Sounds und ihrer Geige. Für das Auswärtige Amt hat sie mehrere Filme produziert; ab 2010 Musik für internationale Theaterstücke und Filme komponiert und für Projekte/ Kooperationen z.B.  wie Monika Werkstatt, Malaria Crime & The City Solution, Mick Harvey, Sonae seit 1990 insgesamt sechzehn Alben aufgenommen.
 
2010 lösten Danielle de Picciotto und ihr Mann Alexander Hacke ihre Berliner Wohnung auf, um der wachsenden Gentrifizierung Berlins zu entfliehen und als Nomaden durch die Welt zu reisen. Diese Erfahrung, die über mehrere Jahre ging, hat de Picciotto in ihrer Graphik Novel „We Are Gypsies now – Der Weg ins Ungewisse“ Ausdruck gegeben. Über allem liegt die Frage: Wie wollen wir leben?
 

UNTERGRUNDMUSEUM U 144 Linienstrasse 144 in Berlin-Mitte

Tagesmitgliedschaft für den Privatclub unter geheimclub(at)annika-von-trier.com

(Begrenzte Platzzahl)

badekappegeheim

© Rainer Görß/ Heiner Jensen


Der GEHEIMCLUB findet seit dem 9. November 2014 fast jeden 9. im Monat (außer im Sommer) um 20 Uhr im Untergrundmuseum statt mit auserlesenen und belesenen Eintagskünstlern, die die Gründerin & Gastgeberin AnniKa von Trier einlädt.

Bisher zu Gast waren Tanja Dückers (Autorin), Stefan Schwietert (Filmemacher), Johannes Jansen (Schriftsteller), Volker Koepp (Filmemacher), Maurice Maggi (Floraler Anarchist), Mex Schlüpfer (Gesamtkunstwerk), Yvonne Kuschel (Zeichnerin & Autorin), Uta Ackermann (Dichterin), Georg Kostron & sein Manager (Wiener Dadaisten), Walfriede Schmitt (Schauspielerin), Barbara Thalheim (Autorin), Andrea Schramm & Jana Matthes (Dokumentarfilmerinnen), Christa Spannbauer (Autorin, Filmemacherin), Gabriele Stötzer (Autorin), Joerg Waehner (Schriftsteller), Kalle Mews (Perkussionist), Chris Pichler (Schauspielerin), Tina Bara (Foto- und Videokünstlerin), Matthias Friedrich Mücke (Grafiker & Buchkünstler), Peter Zach (Filmemacher), Bobo (Kunstwerk), Steve Binetti (Original), Beck (Cartoonist), Yoyo Röhm (Musikurgestein), Suse Wächter (Puppenspielerin), Ginka Steinwachs (Wortfee & Sprachkünstlerin), Stephan Krawczyk (Schriftsteller, Barde), Prof. Dr. Ulrich Bathmann (Polarforscher & Direktor des Leibniz Instituts für Ostseeforschung Warnemünde), Mika Bajinski (Das Geheimnis von Berlin), Fräulein Hahnkamper (Wien), Maxi Obexer (Autorin), Heike Tauch (Regisseurin), Nicole Andries (Autorin), Kutzkelina (Jodeln mit der Autoharfe)

GeheimclubKostronBrenTrierwGeheimclub_Trier_Jansen_web

Georg Kostron & sein Manager © R. Goerss – Mit Johannes Jansen © J. Waehner

Geheimclub-Maggi_web

Mit Maurice Maggi © Hendrik Rauch

Kutzkelina – Foto © Birgit Kaulfuss

GeheimclubStefanSchwietertwAnniKavTrier_TinaBara_Foto_PeterZach2070 (1)

Im Gespräch mit Stefan Schwietert © Kruno Vrbat – Mit Tina Bara © Peter Zach

FTauchert_Muecke_1292webPeter-Zach_web

Mit Matthias Friedrich Mücke © Michael Tauchert – Filmemacher Peter Zach © privat

Liederseelen_BOBOweb1

Bobo © Jarek Raczek                                Suse Wächter mit Sigmund Freud © Thea Weires

  

Ginka Steinwachs © Joan Bestard                Stephan Krawczyk © Nadja Klier

 

Prof. Ulrich Bathmann © Volker Koepp        Mika Bajinski  © AvT

******************************
UNTERGRUNDMUSEUM Das U144 ist ein kleines, subversives Fragezeichen unter den monumentalen Größenordnungen der Berliner Museumslandschaft, 1995 initiiert von dem Ostberliner Künstlerpaar Rainer Görß und Ania Rudolph. In dem ehemaligen Souterrain des Hauses von 1795 befinden sich 9 Themenräume als unterirdisches Raumlabyrinth. Es ist ein historischer Ort an dem sich Gegenwarts-Kunst und Geschichte begegnen, mit einer Bar, an der sich hausgemachte Fruchtsäfte von Rügen mit selbst gebranntem Löwenzahn- und Quittenschnaps treffen. www.untergrundmuseum.de

*****************************