• Mi
    12
    Aug
    2020
    Fr
    13
    Aug
    2021
    ImmerOnline

    WARNITZER LESUNGEN online | AnniKa von Trier : 

    Ich kann mein Löwenmäulchen nicht halten

    Konzipiert, organisiert und moderiert werden die Warnitzer Lesungen von der Literaturkritikerin Cornelia Jentzsch. Sie schreibt für Rundfunk und Printmedien und lebt seit mehreren Jahren in der Uckermark.

    Interview von Cornelia Jentzsch
    https://warnitzerlesungen.de/warnitzer-lesungen-online-annika-von-trier/

    AnniKa von Trier collagiert poetische Texte zwischen Anarchie und Anna Blume.

    In ihren selbstgeschriebenen Liedern, man kann es nicht anders beschreiben, geht „eine Kameliendame durchs Nadelöhr“!

    Im Zeitgeist von Patchwork zaubert AnniKa von Trier mit ihrem lindgrünem Akkordeon Hommagen an Künstlerinnen wie die Dadaistin Hannah Höch und ihren wunderbaren blumenüberbordenden Garten, Autorinnen wie Bettine von Arnim und starke Frauen wie Jenny von Westphalen samt ihrem berühmten Mann Karl Marx, aber auch an Dorfnamen in Brandenburg, das ausgiebige Miteinander-Reden über alle Handys und Telefone hinweg und das faszinierende Improvisationstalent freiberuflicher Künstlerinnen in allen Lebenslagen.

    Ein virtueller Gesprächs-, Gedicht- und Gesangsabend mit AnniKa von Trier!

    Mit Dank an den Landkreis Uckermark und den Brandenburgischen Literaturrat e.V.

    Foto: Felix Broede

  • So
    17
    Jan
    2021
    Mo
    17
    Jan
    2022
    ganztägigWeltweit

    ART´s BIRTHDAY am 17. Januar! Die Kunst feiert ihren 1.000.58. Geburtstag! Erfunden 1963 von Robert Filliou, Fluxuskünstler, wird die Kunst an diesem Tag gefeiert und bekommt Geschenke. Ich schenke ihr meinen GEHEIMCLUB (09.11.2014 - 09.03.2020 +)
    Danke an die 42 wunderbaren Künstler, die dem Geheimclub ihre Kunst geschenkt haben!
    Danke an das Untergrundmuseum Berlin für die untergründige Beheimatung!
    Danke an die treuen Geheimclubmitglieder, die den Club über 5 Jahre unterstützt haben durch ihre Anwesenheit & Freude!
    Filliou schreibt: "KUNST ist Leben - Kunst war vor einer Million Jahre Leben, in einer Million und zehn Jahren wird sie es immer noch sein."
    Und: "Kunst ist, was das Leben interessanter macht als Kunst."
    Der GEHEIMCLUB hat Kunst und Leben aufs Schönste verknüpft, dort trafen sich Freigeister, Kunstliebhaber & Lebenskünstler zum Kunstgenuss und Austausch. Wer weiß, möglicherweise gibt es eines Tages eine Wiederauferstehung mit vielen tollen Eintagskünstlern...! 😉

    www.artsbirthday.net
    www.arsacustica.wordpress.com

  • Fr
    18
    Jun
    2021
    18 UhrGarten des Niemeyer-Holstein-Museums Usedom

    Collage © Annika von Trier

    Garten des Niemeyer-Holstein Museums in Lüttenort auf Usedom

    Freitag, 18. Juni um 18 Uhr (60 Minuten ohne Pause)

    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    Atelier Otto Niemeyer-Holstein
    Lüttenort
    D-17459 Ostseebad Koserow
    Museumsleiterin Franka Keil
    Tel.: (+49) 038375 20213
    Mail: atelier-onh@t-online.de

    https://www.atelier-otto-niemeyer-holstein.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • So
    20
    Jun
    2021
    14 Uhr Schloss Hohen Brünzow

    Sonntag, 10-16 Uhr MITTSOMMERREMISE in Mecklenburg-Vorpommern

    zwischen Ginkobaum & Magnolie...Konzertzeit wird noch bekannt gegeben

    & Feine Ginkokeramik in Fayence und Craquelée von Wilfriede Maaß

    Schloss Hohen Brünzow
    Hohenbrünzow 39
    17111 Hohenmocker
    Web http://schloss.17111HB.de/

    KONZERT GERADE JETZT!

    AnniKa von Trier Foto © Mijouh 2020

    GERADE JETZT!

    AnniKa von Trier widmet sich bei ihren ersten Freiluft-Konzerten nach der Lockdown-Pause dem Jetzt. Wie hat uns die Zeit verändert, was ist wichtig, wer wollen wir sein, wie wollen wir in Zukunft leben? Welche Lieder haben noch Gültigkeit in der neuen Zeit, in der wir alle sind? Im Homeoffice zwischen Kontrollverlust und Window-Shopping öffnen sich neue seelische Räume, die erlebt werden wollen. Das Aufräumen betrifft nicht nur die äußeren Räume...mit Kühlschrank uptown ist es nicht getan. Gedichte über Ausgangssperre und einen Stummen Frühling. Lieder über eine Hungerkünstlerin, eine Clocharde de luxe, ein Stehaufmädchen und über das Privileg Schmetterlinge lachen zu hören...Sowie eine musikalische Reise mit Liebesliedern durch fremde Länder, die gerade nicht bereist werden...
    AnniKa von Trier findet Inspiration in der Literatur, sie hat Gedichte vertont von W.H. Auden über das Anhalten aller Uhren und über Visionen, die zu einem besseren Leben einladen. Nur die Zeit weiß den Preis, den wir zahlen werden.

    1994 als Palma Kunkel, die singende Tellermiene begonnen mit eigenen Liederprogrammen, ist AnniKa von Trier seit 2016 mit ihrem lindgrünen Akkordeon und ihren Urbanen Liedern unterwegs zwischen Berlin, Wien und New York. Sie spielte an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz Berlin, im ORF Radiokulturhaus und beim Internationalen Akkordeonfestival Wien, im Gotham Comedy Club New York und an vielen großen und kleinen Spielstätten. 2017 erschien die CD Gerade jetzt! - live im ORF Radiokulturhaus Wien und AnniKa von Trier erhielt den Deutsch-Französischen Chansonpreis. 2019 war sie als Autorin nominiert für den Deutschen Hörspielpreis der ARD mit ihrem ersten Hörspiel „Wer Wagenitz, der nichts gewinnt!“ (RBB Kultur), das von Deutschlandradio, WDR, BR und SWR übernommen wurde. Im Februar 2020 war die Premiere ihrer Produktion Salon mit Experten mit der Puppenspielerin Suse Wächter und dem Schlagzeuger Matthias Trippner in der Ufa Fabrik Berlin. Im Sommer 2021 plant sie eine Lesetour durch uckermärkische Gärten mit ihrem Buch Brandenburger Brief - Bettine von Arnim an Achim von Arnim, erschienen im AvT Verlag Berlin, sowie weitere Konzerte im Garten von Hannah Höch.

    Aktuelle Links AnniKa von Trier:

    Website https://annika-von-trier.com

    Instagram https://www.instagram.com/annika_von_trier/

    Homeoffice https://www.youtube.com/watch?v=0s8Q-cX0Sy8&feature=emb_logo

    Gerade jetzt! https://vimeo.com/189181089

    Deutsche Welle Interview und Lied Digital Bohème https://www.youtube.com/watch?v=IyjoQmQZot0

  • Do
    15
    Jul
    2021
    20 UhrUFA Fabrik Open air

    GERADE JETZT!

    AnniKa von Trier Foto © Mijouh 2020

    GERADE JETZT!

    AnniKa von Trier widmet sich bei ihrem ersten Freiluft-Konzert nach der Lockdown-Pause dem Jetzt. Wie hat uns die Zeit verändert, was ist wichtig, wer wollen wir sein, wie wollen wir in Zukunft leben? Welche Lieder haben noch Gültigkeit in der neuen Zeit, in der wir alle sind? Im Homeoffice zwischen Kontrollverlust und Window-Shopping öffnen sich neue seelische Räume, die erlebt werden wollen. Das Aufräumen betrifft nicht nur die äußeren Räume...mit Kühlschrank uptown ist es nicht getan. Gedichte über Ausgangssperre und einen Stummen Frühling. Lieder über eine Hungerkünstlerin, eine Clocharde de luxe, ein Stehaufmädchen und über das Privileg Schmetterlinge lachen zu hören...
    AnniKa von Trier findet Inspiration in der Literatur, sie hat Gedichte vertont von W.H. Auden über das Anhalten aller Uhren und über Visionen, die zu einem besseren Leben einladen. Nur die Zeit weiß den Preis, den wir zahlen werden.

    1994 als Palma Kunkel, die singende Tellermiene begonnen mit eigenen Liederprogrammen, ist AnniKa von Trier seit 2016 mit ihrem lindgrünen Akkordeon und ihren Urbanen Liedern unterwegs zwischen Berlin, Wien und New York. Sie spielte an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz Berlin, im ORF Radiokulturhaus und beim Internationalen Akkordeonfestival Wien, im Gotham Comedy Club New York und an vielen großen und kleinen Spielstätten. 2017 erschien die CD Gerade jetzt! - live im ORF Radiokulturhaus Wien und AnniKa von Trier erhielt den Deutsch-Französischen Chansonpreis. 2019 war sie als Autorin nominiert für den Deutschen Hörspielpreis der ARD mit ihrem ersten Hörspiel „Wer Wagenitz, der nichts gewinnt!“ (RBB Kultur), das von Deutschlandradio, WDR, BR und SWR übernommen wurde. Im Februar 2020 war die Premiere ihrer Produktion Salon mit Experten mit der Puppenspielerin Suse Wächter und dem Schlagzeuger Matthias Trippner in der Ufa Fabrik Berlin. Im Sommer 2021 plant sie eine Lesetour durch uckermärkische Gärten mit ihrem Buch Brandenburger Brief - Bettine von Arnim an Achim von Arnim, erschienen im AvT Verlag Berlin, sowie weitere Konzerte im Garten von Hannah Höch.

    Aktuelle Links:

    Website https://annika-von-trier.com

    Instagram https://www.instagram.com/annika_von_trier/

    Homeoffice https://www.youtube.com/watch?v=0s8Q-cX0Sy8&feature=emb_logo

    Gerade jetzt! https://vimeo.com/189181089

    Deutsche Welle Interview und Lied Digital Bohème https://www.youtube.com/watch?v=IyjoQmQZot0

  • So
    18
    Jul
    2021
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 18. Juli um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 € (Einheitspreis, keine Ermäßigung)

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • So
    25
    Jul
    2021
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 25. Juli um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 € (Einheitspreis, keine Ermäßigung)

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • So
    01
    Aug
    2021
  • Fr
    13
    Aug
    2021
    18 UhrWasserburg Gerswalde - Ruinengarten
  • Sa
    21
    Aug
    2021
    15 UhrKunsthaus Hohenwalde
  • So
    22
    Aug
    2021
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 22. August um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 € (Einheitspreis, keine Ermäßigung)

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/