• Sa
    23
    Mrz
    2019
    11 UhrSchloss Rheinsberg/ Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum

    Unausstehlich und reizend zugleich. Der Brandenburger

    Von der Erfindung einer kollektiven Mentalität in Literatur und Bildender Kunst. Eine Ausstellung des Brandenburgischen Literaturbüros und des Kurt Tucholsky Literaturmuseums.

    Ausstellung vom 23. März bis 04. August 2019

    AnniKa von Trier ist mit ihrem BRANDENBURGER BRIEF Teil der Ausstellung und liest diesen zur Vernissage mit einigen Liedern

    http://verwaltung.rheinsberg.de/de/tucholsky-museum/galerie.html

    Foto © AvT

     

  • So
    24
    Mrz
    2019
    20 UhrUntergrundmuseum - Fräulein performt (Wien)

    GEHEIMCLUB zum Internationalen Frauenjahr

    Eintagskünstlerin: Fräulein performt (Wien)

    https://www.fraeuleinperformt.org

    Foto © AntoniaMayer

    Quotenmann: Bernie

    & Gastgeberin AnniKa von Trier singt

    Foto © Monsieur Flash

    Fräulein Hahnkamper on the Dark Side of Bass 

    Im performativen Powerduo Fräulein on the Dark Side of Bass vertönt das Fräulein Lyrik von Feminismus, Dada, Sinnlichkeit, und Surrealem aus eigener Feder, dies via Stimmkunst, Figur und Publikumsinteraktion. In stetigem Dialog mit dem soundgewaltigen Bühnenantagonisten Bernhard Hollinger (Live Electronica, Bass) entführt es die Zuseierschaft multigenrial in die geheimnisvolle Welt der Lyrikperformance. Das Fräulein präsentiert hier, freilich unter Anderem, orakelhaftes Spoken Word zu zirzensischen Schrift - körpern, melancholische  Märchen vom greisen „Rapunzel“, surreal verschachtelte Radiosendungen von feministischen Dystopien und einiges! Improvisierte. Bernhard Hollinger tönt  in Melodie wie Geräusch, stört, unterstützt, legt Beats oder Flächen, spielt! Bass. Ein besonderes Highlight des Abends stellt dir weltweite Uraufführung des  Ö1 - preisgekrönten Hörspiels „Feminismus im Dunkeln“ mit Special Guest Martin Hagen (Sprecher) dar -  Lassen Sie sich überrascheln!

    Fräulein Hahnkamper verliebt sich als Vollblutkünstlerin in changierendem Genrekleid immer wieder frisch: in neue stimmliche, lyrische und performative Ausdrucksmöglichkeiten. Nach BA/MA Gesangsstudium in Amsterdam nun wieder in Wien performt das Fräulein Lyrik aus eigener Feder: im Musik/Performance - Ensemble Fräulein on the Dark Side of Bass mit Sounddesigner Bernhard Hollinger (Sonderpreis der Schule für Dichtung/Ö1 Kurzhörspielwettbewerb track5 2019 ) bzw. megalodon’na plus ( Ö1 Lyrikpreis 2013) präsentiert sie ein zeitgenössisches Varieté für (fast) alle Sinne. Als Jazzsängerin fühlt sich das Fräulein überdies ebenso im traditionellen Jazz à la Betty Carter (z.B. mit ihrem Mata Hari Jazz Collective) wie höchst anspruchsvollem, zeitgenössischem Repertoire (z.B. mit PHOEN Extended) zu Hause und mischt gekonnt performative Elemente in die musikalische Darbietung. Im November 2019 wurde die CD "Phoen Extended" des zeitgenössischen Bläserensembles PHOEN im gläsernen Saal des Wiener Musikverins präsentiert; die junge Künstlerin fungierte hier als Sängerin, Stimmkünstlerin und Librettistin.

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergrundmuseum.de

    Mit Reservierung! karten(at)annika-von-trier.com

    Begrenzte Platzzahl

    https://annika-von-trier.com/geheimclub/

  • Di
    09
    Apr
    2019
    20 UhrUntergrundmuseum Berlin U 144

    GEHEIMCLUB

    Eintagskünstlerin: (noch geheim)

    Gastgeberin AnniKa von Trier
    spielt lindgrüne Lieder zum Akkordeon

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergrundmuseum.de

    Mit Reservierung! karten(at)annika-von-trier.com

    Begrenzte Platzzahl

    https://annika-von-trier.com/geheimclub/

  • Fr
    12
    Apr
    2019
    19 UhrCafé Christepaul
    Café Christepaul
    Karmelitenstr. 3
    54538 Springiersbach/ Bengel
    Anmeldung unter Tel. 06532 2731
  • So
    28
    Apr
    2019
    20 Uhr Theater Laboratorium Oldenburg

    SALON MIT EXPERTEN

    Ein theatralischer Konzertabend
    von AnniKa von Trier & Suse Wächter

    Am Schlagzeug: Matthias Trippner

    Sonntag, 28. April um 20 Uhr

    Theater Laboratorium Oldenburg
    Kleine Str. 8
    26121 Oldenburg
    Karten Ruf 0441.16464 (AB)

    https://www.theater-laboratorium.org/vorverkauf.html

    https://www.theater-laboratorium.org/theater.html

    Foto © Thea Weires

    Die Berliner Künstlerin AnniKa von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons. Erstaunt vom Rummel um Karl Marx 200. Geburtstag in Trier hat sie sich auf eigene Weise mit dem Sujet beschäftigt und präsentiert dazu ihre neuen Lieder, sowie eine auserwählte Schar honoriger Gäste, so genannte MarXperten, allesamt Experten und Geistesgrößen aus Philosophie, Kunst, Wirtschaft und Psychologie.

    Die Urbane Liedschreiberin AnniKa von Trier, im westlichsten Zipfel des Landes geboren, und die Künstlerin und Puppenspielerin Suse Wächter, im Osten aufgewachsen, erfinden zusammen einen irrlichternden Abend, bei dem sie auf einem ostwestlichen Divan über politische Kindheitserinnerungen, das Leben im Jetzt, Warenfetischismus sowie die Verknüpfung von Wirtschaft & Kreativität spintisieren. Über allem das Thema: Das Kapital. Gespenstisch lebendig in the house, die EXperten: Bertolt Brecht, Dr. Sigmund Freud, Henry Ford, Karl Marx & Gott. Allesamt rhythmisch begleitet von dem kongenialen Schlagzeuger Matthias Trippner.

    Salongastgeberin, Gesang & Akkordeon: AnniKa von Trier

    Puppenanimation & Stimmkunst: Suse Wächter

    Am Schlagzeug: Matthias Trippner

    Weitere Infos https://annika-von-trier.com/karl-marx-2018/

  • Fr
    03
    Mai
    2019
    19 UhrHotel Elephant Weimar

    Anlässlich des BAUHAUS-JAHRES 2019

    Collage © Annika von Trier 2016

    HOTEL ELEPHANT WEIMAR

    Freitag, 03. Mai um 19 Uhr

    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten! Hommage an Hannah Höch

    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

  • Do
    09
    Mai
    2019
    20 UhrUntergrundmuseum Berlin U 144

    GEHEIMCLUB

    Eintagskünstlerin: (noch geheim)

    Gastgeberin AnniKa von Trier
    spielt lindgrüne Lieder zum Akkordeon

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergrundmuseum.de

    Mit Reservierung! karten(at)annika-von-trier.com

    Begrenzte Platzzahl

    https://annika-von-trier.com/geheimclub/

  • Fr
    10
    Mai
    2019
    22.04 UhrRBB Kulturradio

    Hörspiel von AnniKa von Trier

  • So
    26
    Mai
    2019
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier 2016

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 26. Mai um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!
    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch
    (2 x 40 Min. mit Pause)

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!
    Eintritt: 15 €, Künstler: 10 €
    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com
    Weißwein & Wasser, Café & Hausgemachte Kuchen vor Ort...

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/