• Mi
    02
    Jan
    2019
    19.30 UhrZebrano-Theater Berlin

    GESCHMACKSVERSTÄRKER

    von Holger Saarmann und Andreas Albrecht

    Gäste: Stephan Krawczyk & AnniKa von Trier

    Motto: Wort & Schöpfung

    Foto © Nadja Klier

    Foto © Felix Broede

     

    Zebrano-Theater am Ostkreuz
    Sonntagstraße 8
    10245 Berlin
    Kartentel.: (030) 2904 9411
    www.zebrano-theater.de

    http://www.holger-saarmann.de/programm_geschmacksverstaerker.htm

    https://www.facebook.com/events/362226954545621/

  • Sa
    09
    Feb
    2019
    20 UhrUntergrundmuseum Berlin

    Gastgeberin AnniKa von Trier spielt lindgrüne Lieder...

    Eintagskünstlerin: Mika Bajinski - Stimme, Gitarre

    Foto © Patrick Walter

    Der Irrtum der konkreten Welt ist, dass sie nur die visuellen Sinne zu nutzen vermag. So
    haben wir eine Welt geschaffen, die fast vollkommen ohne Zwischenräume und Geister
    existiert. Doch das Mysterium und das Ungeahnte geben dem menschlichen Dasein erst seine wirkliche Dimension...
    In gewisser Weise ist Mika Bajinskis Musik ein Herantasten an diese dunklen Stellen, die im
    Schatten unserer täglichen Geschäftigkeit liegen. Mantrische Loops und eine eingängige Stimme ziehen den Zuhörer, Stück für Stück, in den
    Strudel des Unbewussten. Mit ihrem minimalistischen, experimentellen und teilweise
    noisigen Gitarrenspiel erinnern die Soundcollagen oft an Künstler wie, eine junge PJ Harvey,
    Grouper oder Sonic Youth.

    GEHEIMCLUB im UNTERGRUNDMUSEUM U 144 

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    Begrenzte Platzzahl!

    Mit Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    http://www.untergrundmuseum.de

    https://annika-von-trier.com/geheimclub/

  • Fr
    15
    Feb
    2019
  • So
    03
    Mrz
    2019
    11 UhrHumboldt-Bibliothek Berlin
    Jahresfest der Bettina-von-Arnim-Gesellschaft

    Sonntag, 3. März 2019, um 11.00 Uhr

    Humboldt-Bibliothek, 13507 Berlin-Tegel, Karolinenstraße 19.

    Einladung_Jahresfest_2019_Wiepersdorf

    Norbert Baas vom Freundeskreis Schloss Wiepersdorf berichtet Neues vom Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

    AnniKa von Trier liest den BRANDENBURGER BRIEF

    Bettine von Arnim an Achim von Arnim 1817

    Foto © AvT
  • So
    17
    Mrz
    2019
    16 UhrGalerie Kunst Kontor in Potsdam

    Musik zur Vernissage AnniKa von Trier

    Ausstellung Eleonore Lingnau-Kluge

    Galerie Kunst Kontor

    Bertiniweg 1

    14469 Potsdam

  • Do
    21
    Mrz
    2019
    20 UhrBar Ludwig

    BAR LUDWIG

    Anzengruberstr. 3, 12043 Berlin-Neukölln

    ludwig-berlin.eu

    **********************

    20.00 h AnniKa von Trier - Supportkonzert

    20.30 h Fräulein performt mit Bernhard Hollinger (Wien)

    Fräulein Hahnkamper on the Dark Side of Bass

    Im performativen Powerduo Fräulein on the Dark Side of Bassvertönt das Fräulein Lyrik von Feminismus, Dada, Sinnlichkeit, und Surrealem aus eigener Feder, dies via Stimmkunst, Figur und Publikumsinteraktion. In stetigem Dialog mit dem soundgewaltigen Bühnenantagonisten Bernhard Hollinger (Live Electronica, Bass) entführt es die Zuseierschaft multigenrial in die geheimnisvolle Welt der Lyrikperformance. Das Fräulein präsentiert hier, freilich unter Anderem, orakelhaftes Spoken Word zu zirzensischen Schrift - körpern, melancholische  Märchen vom greisen „Rapunzel“, surreal verschachtelte Radiosendungen von feministischen Dystopien und einiges! Improvisierte. Bernhard Hollinger tönt  in Melodie wie Geräusch, stört, unterstützt, legt Beats oder Flächen, spielt! Bass. Ein besonderes Highlight des Abends stellt dir weltweite Uraufführung des  Ö1 - preisgekrönten Hörspiels „Feminismus im Dunkeln“ mit Special Guest Martin Hagen (Sprecher) dar -  Lassen Sie sich überrascheln!

     

  • Sa
    23
    Mrz
    2019
    11 UhrSchloss Rheinsberg/ Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum

    Unausstehlich und reizend zugleich. Der Brandenburger

    Von der Erfindung einer kollektiven Mentalität in Literatur und Bildender Kunst. Eine Ausstellung des Brandenburgischen Literaturbüros und des Kurt Tucholsky Literaturmuseums.

    Ausstellung vom 23. März bis 04. August 2019

    AnniKa von Trier ist mit ihrem BRANDENBURGER BRIEF Teil der Ausstellung und liest diesen zur Vernissage mit einigen Liedern

    http://verwaltung.rheinsberg.de/de/tucholsky-museum/galerie.html

    Foto © AvT

     

  • So
    24
    Mrz
    2019
    20 UhrUntergrundmuseum - Fräulein performt (Wien)

    GEHEIMCLUB zum Internationalen Frauenjahr

    Gastgeberin AnniKa von Trier singt

    Foto © Monsieur Flash

    Eintagskünstlerin: Fräulein performt (Wien)

    https://www.fraeuleinperformt.org

    Foto © AntoniaMayer

    Fräulein Hahnkamper on the Dark Side of Bass mit Quotenmann Bernhard Hollinger

    Im performativen Powerduo Fräulein on the Dark Side of Bass vertönt das Fräulein Lyrik von Feminismus, Dada, Sinnlichkeit, und Surrealem aus eigener Feder, dies via Stimmkunst, Figur und Publikumsinteraktion. In stetigem Dialog mit dem soundgewaltigen Bühnenantagonisten Bernhard Hollinger (Live Electronica, Bass) entführt es die Zuseierschaft multigenrial in die geheimnisvolle Welt der Lyrikperformance. Das Fräulein präsentiert hier, freilich unter Anderem, orakelhaftes Spoken Word zu zirzensischen Schrift - körpern, melancholische  Märchen vom greisen „Rapunzel“, surreal verschachtelte Radiosendungen von feministischen Dystopien und einiges! Improvisierte. Bernhard Hollinger tönt  in Melodie wie Geräusch, stört, unterstützt, legt Beats oder Flächen, spielt! Bass. Ein besonderes Highlight des Abends stellt dir weltweite Uraufführung des  Ö1 - preisgekrönten Hörspiels „Feminismus im Dunkeln“ mit Special Guest Martin Hagen (Sprecher) dar -  Lassen Sie sich überrascheln!

    Fräulein Hahnkamper verliebt sich als Vollblutkünstlerin in changierendem Genrekleid immer wieder frisch: in neue stimmliche, lyrische und performative Ausdrucksmöglichkeiten. Nach BA/MA Gesangsstudium in Amsterdam nun wieder in Wien performt das Fräulein Lyrik aus eigener Feder: im Musik/Performance - Ensemble Fräulein on the Dark Side of Bass mit Sounddesigner Bernhard Hollinger (Sonderpreis der Schule für Dichtung/Ö1 Kurzhörspielwettbewerb track5 2019 ) bzw. megalodon’na plus ( Ö1 Lyrikpreis 2013) präsentiert sie ein zeitgenössisches Varieté für (fast) alle Sinne. Als Jazzsängerin fühlt sich das Fräulein überdies ebenso im traditionellen Jazz à la Betty Carter (z.B. mit ihrem Mata Hari Jazz Collective) wie höchst anspruchsvollem, zeitgenössischem Repertoire (z.B. mit PHOEN Extended) zu Hause und mischt gekonnt performative Elemente in die musikalische Darbietung. Im November 2019 wurde die CD "Phoen Extended" des zeitgenössischen Bläserensembles PHOEN im gläsernen Saal des Wiener Musikverins präsentiert; die junge Künstlerin fungierte hier als Sängerin, Stimmkünstlerin und Librettistin.

    Bernhard Hollinger
    Der in Amsterdam lebende Bassist (BA/MA Jazzbass Conservatorium van Amsterdam) ist auf der Suche nach „dem Moment in der Musik“, Extremen und deren unaufhaltsame Kraft, den Zuhörer aus seinem Alltag zu katapultieren. Sein kraftvolles Bass-Spiel ist reich an Einflüssen, die er sich durch seine Reisen durch Europa, Lateinamerika und den USA zusammengetragen hat. Neben Rock- und improvisierenden Musikern Felix Pastorius & Mike Bendy zählen auch Joe Zawinul und Miles Davis zu seinen Inspirationsquellen. 2009 erhielt er den Jazzförderpreis des Jazztage Ingolstadt's. 2013 veröffentlichte er seine Debüt-Schallplatte. 2016 publizierte er das erste E-Bass-Hörspiel „The Dark Side of Bass“, 2019 gewann er mit Fräulein on the Dark Side of Bass den Sonderpreis der Schule für Dichtung im Kurzhörspielwettbewerb track 5 via Österreichischem Rundfunk.

    Special Guest Kurzauftritt für Hörspiel Weltpremiere:
    Martin Hagen ist ein waschechter Berliner und hat Jazzgesang in Amsterdam, New York und Philadelphia studiert. Als Sänger bewegt er sich mit seinem berührend warmen Timbre vorrangig in tenoralen Lagen. Martin steht unter anderem mit seinen eigenen, jazzbeeinflussten Songs oder Arrangements auf der Bühne, arbeitet als musikalischer Leiter und Vocal Coach in Berlin und ganz Deutschland. Er schreibt Filmmusik, Kurzgeschichten und lässt seine wohlklingende Stimme auch als Sprecher oder Redner hören.

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergrundmuseum.de

    Mit Reservierung! karten(at)annika-von-trier.com

    Begrenzte Platzzahl

    https://annika-von-trier.com/geheimclub/

  • Di
    09
    Apr
    2019
    20 UhrSevenstar Gallery

    GEHEIMCLUB

    Eintagskünstlerin: MAXI OBEXER liest

    G E H E I M C L U B 
    Dienstag, 9. April um 20 Uhr
    Eintagskünstlerin: Maxi Obexer
     

    Europas längster Sommer, Roman von Maxi ObexerMaxi Obexer

    Europas längster Sommer

    Roman
    Verbrecher Verlag, Berlin 2017

    „Europas Längster Sommer“ 
    wurde für den Bachmannpreis 2017 nominiert.

    Was trennt diejenigen, die nach Europa einwandern, von denen, die es innerhalb Europas tun? Was bedeutet es zu gehen – und was heißt ankommen? Auf diese und andere Fragen findet Maxi Obexer überraschende Antworten. «Ein gelungener, ein relevanter Text.» Florian Kölsch, Frankfurter Allgemeine Zeitung

    218px-Maxi_Obexer_2017.jpg
    Foto © Autorin
     
    Maxi Obexer wurde in Südtirol, Italien geboren und lebt in Berlin.

    Sie ist Theaterautorin und Schriftstellerin und Gründerin des Neuen Instituts für Dramatisches Schreiben, Nids. 

    Lange bevor die Schiffskatastrophen im deutschsprachigen Raum wahrgenommen wurden, machte Obexer die europäische Einwanderungspolitik zu einem thematischen Schwerpunkt ihrer Arbeit und fragt seither nach der Bedeutung Europas. Es entstanden erfolgreiche Theaterstücke und Hörspiele wie «Das Geisterschiff»(2006), «Planet der Frauen» (Musik: Bernadette La Hengst 2012) oder «Von der Notwendigkeit der Kunst» (2010). Ihre politischen Werke wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Eurodram-Preis und dem Robert Geisendörfer Preis 2016 für «Illegale Helfer» und dem Potsdamer Theaterpreis 2017 für «Gehen und Bleiben». Zusammen mit ihren zahlreichen Essays und dem Roman «Wenn gefährliche Hunde lachen» (2011), zeigt sie in ihren Werken eine vielseitige und ungewohnte Perspektive auf das Ein- und Auswandern von Menschen. Mit ihrer Klanginstallation «Defending Europe» war Obexer bei der Europäischen Kunstausstellung Manifest 07 vertreten.

    Maxi Obexer studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophie und Theaterwissenschaft in Wien und Berlin. 

     
    G E H E I M C L U B 
    in der SEVENSTAR GALLERY
    Aktuelle Ausstellung: Michael Witte
     
    Gormannstrasse 7 (gleich um die Ecke vom Untergrundmuseum) 10119 Berlin-Mitte
    U-Bhf. Weinmeisterstrasse / S-Bahn Hackescher Markt
    Kartenreservierung: geheimclub@annika-von-trier.com
    Begrenzte Platzzahl, Eintritt: 15 €, Künstler 10 €
    Bestätigte Karten bitte am Tag bis um 19.45 Uhr abholen
     
  • Fr
    12
    Apr
    2019
    19 UhrCafé Christepaul
    Konzert mit Urbanen Liedern am Akkordeon
    AnniKa von Trier ist mit ihrem lindgrünen Akkordeon im Jetzt unterwegs. Das Phänomen der Gegenwart und Lebensarten im 21. Jahrhundert interessieren sie: Ständige Erreichbarkeit, die Digital-Bohème und Window Shopping versus phantasievolle Gärten, lachende Schmetterlinge und Zaudersprüche zum wirklichen Leben. In der Vielstimmigkeit ihres Gesangs kommt der polyphone Klang der Großstadt zum Ausdruck: Poetisch, zeitkritisch und schnoddrig wie Berlin.
    Café Christepaul
    Karmelitenstr. 3
    54538 Springiersbach/ Bengel
    Anmeldung unter Tel. 06532 2731
  • Di
    23
    Apr
    2019
    20 UhrWerketage
    DEO EVENT
    "Hauser Fuchs und Wahn"
    Es lesen Kirsten Fuchs, Franziska Hauser, Susanne Schirdewahn
    Lesegast: Ute Gliwa
    Musik: AnniKa von Trier
    Titel "Eros und Erika"
    Ort: Werketage

    WERKETAGE | SAARBRÜCKER STR. 24 | HAUS C | GANZ OBEN
    Beginn: 20 Uhr

    http://www.deo.events

  • So
    28
    Apr
    2019
    20 Uhr Theater Laboratorium Oldenburg

    SALON MIT EXPERTEN

    Ein theatralischer Konzertabend
    von AnniKa von Trier & Suse Wächter

    Am Schlagzeug: Matthias Trippner

    Sonntag, 28. April um 20 Uhr

    Theater Laboratorium Oldenburg
    Kleine Str. 8
    26121 Oldenburg
    Karten Ruf 0441.16464 (AB)

    https://www.theater-laboratorium.org/vorverkauf.html

    https://www.theater-laboratorium.org/theater.html

    Foto © Thea Weires

    Die Berliner Künstlerin AnniKa von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons. Erstaunt vom Rummel um Karl Marx 200. Geburtstag in Trier hat sie sich auf eigene Weise mit dem Sujet beschäftigt und präsentiert dazu ihre neuen Lieder, sowie eine auserwählte Schar honoriger Gäste, so genannte MarXperten, allesamt Experten und Geistesgrößen aus Philosophie, Kunst, Wirtschaft und Psychologie.

    Die Urbane Liedschreiberin AnniKa von Trier, im westlichsten Zipfel des Landes geboren, und die Künstlerin und Puppenspielerin Suse Wächter, im Osten aufgewachsen, erfinden zusammen einen irrlichternden Abend, bei dem sie auf einem ostwestlichen Divan über politische Kindheitserinnerungen, das Leben im Jetzt, Warenfetischismus sowie die Verknüpfung von Wirtschaft & Kreativität spintisieren. Über allem das Thema: Das Kapital. Gespenstisch lebendig in the house, die EXperten: Bertolt Brecht, Dr. Sigmund Freud, Henry Ford, Karl Marx & Gott. Allesamt rhythmisch begleitet von dem kongenialen Schlagzeuger Matthias Trippner.

    Salongastgeberin, Gesang & Akkordeon: AnniKa von Trier

    Puppenanimation & Stimmkunst: Suse Wächter

    Am Schlagzeug: Matthias Trippner

    Weitere Infos https://annika-von-trier.com/karl-marx-2018/

  • Fr
    03
    Mai
    2019
    19 UhrHotel Elephant Weimar

    Anlässlich des BAUHAUS-JAHRES 2019

    Collage © Annika von Trier 2016

    HOTEL ELEPHANT WEIMAR

    Freitag, 03. Mai um 19 Uhr

    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten! Hommage an Hannah Höch

    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

  • Do
    09
    Mai
    2019
    20 UhrUntergrundmuseum Berlin U 144

    GEHEIMCLUB

    Eintagskünstlerin: Das Hörspiel "Wer WAGENITZ, der nichts gewinnt!"

    Geheime Preview in Anwesenheit der Regisseurin Heike Tauch

    Gastgeberin AnniKa von Trier singt Urbane Lieder zum Akkordeon

    v.l.n.r. Marie Lilli Beckamann, Heike Tauch, Annike von Trier, Lisa Hrdina, Astrid Meyerfeldt

    H Ö R S P I E L  «Wer Wagenitz, der nichts gewinnt!»

    Die Performance-Künstlerin AnniKa von Trier hat sich als Stipendiatin auf Schloss Wiepersdorf zurückgezogen. Doch es fehlt ihr an Inspiration. Da meldet sich zur Geisterstunde die ehemalige Hausherrin Bettine von Arnim zu Wort. Und – unfassbar! – im weiteren Verlauf gesellen sich auch noch Jenny Marx und die Dadaistin Hannah Höch hinzu. Alle drei Frauen sind zu ihrer Zeit höchst ungewöhnliche, selbstbestimmte Wege gegangen. Anhand von fiktiven Texten, nah an der biographischen Realität, mit sprach- und lautmalerischen Elementen beginnt ein angeregter Disput über die Frage nach weiblicher Autonomie als Frau und Künstlerin – damals wie heute.

    Mit Lisa Hrdina, Astrid Meyerfeldt, Valery Tscheplanowa, Inka Löwendorf, Kerstin Reinsch, AnniKa von Trier

    Komposition: AnniKa von Trier

    Regie: Heike Tauch

    Dramaturgie & Redaktion: Regine Ahrem

    Ton: Bernd Bechtold

    Produktion: rbb 2019

    Länge: 55 Min.

    Ursendung: Freitag, 10. Mai 2019 um 22.04 Uhr RBB Kulturradio

    ******************************************************

    & K O N Z E R T   U R B A N E   L I E D E R 

    "Ihre Musik springt aus einer Kreuzung aus Chanson und Pop und Jazz. Mit ihrem Akkordeon erscheint sie wie eine Berliner Schwester von Zaz, gut gelaunt und urban.“ (Berliner Zeitung)

    Die Gastgeberin des Geheimclubs, AnniKa von Trier ist ein singender Freigeist und tanzt Seil auf dem Längengrad der Poesie. Im Dialog mit dem Akkordeon entsteht ein Zwiegespräch, das das Denken zu einer sinnlichen Tätigkeit macht: Poetisch, gesellschaftspolitisch und schnoddrig wie Berlin.

    ********************

    GEHEIMCLUB im UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergrundmuseum.de

    Mit Reservierung (begrenzte Platzzahl)! karten(at)annika-von-trier.com

     

    https://annika-von-trier.com/geheimclub/

  • Fr
    10
    Mai
    2019
    22.04 UhrRBB Kulturradio

    H Ö R S P I E L

    «WER WAGENITZ, DER NICHTS GEWINNT!» 

    Ursendung: RBB KULTURRADIO 10. Mai 2019 um 22.04 Uhr

    v.l.n.r. Marie Lilli Beckamann, Heike Tauch, Annike von Trier, Lisa Hrdina, Astrid Meyerfeldt

    Foto © Thomas Ernst/ RBB

    Bettine von Arnim: Astrid Meyerfeldt

    Jenny Marx: Lisa Hrdina

    Hannah Höch: Valery Tscheplanowa

    Brandenburger Frau auf der Strasse: Inka Löwendorf

    Stipendiatin: AnniKa von Trier

    *******************************

    Autorin: AnniKa von Trier

    Komposition & Musik: AnniKa von Trier

    Regie: Heike Tauch

    Dramaturgie & Redaktion: Regine Ahrem

    Ton: Bernd Berchtold

    Technik: Martin Scholz

  • So
    26
    Mai
    2019
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier 2016

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 26. Mai um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!
    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch
    (2 x 40 Min. mit Pause)

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 €, Künstler: 10 €

    Weißwein & Wasser, Café & Hausgemachte Kuchen vor Ort...

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • Do
    30
    Mai
    2019
    19 UhrBARBICHE
    KONZERT mit Urbanen Liedern am Akkordeon
    
    art space BARBICHE
    SOLARIS Kunstförderverein Berlin e.V.
    Potsdamerstraße 151 - 10783 Berlin
    
    www.berlin-ist-eine-frau.com/barbiche
    
    
    
    Foto © Monsieur Flash
  • So
    30
    Jun
    2019
    14 - 21 UhrMies van der Rohe Haus Berlin
    100 Jahre BAUHAUS - Sommerfest im MIES VAN DER ROHE Haus in Berlin
     
    Sonntag, 30. Juni von 14 - 21 Uhr im Garten am See
     
    Musik: AnniKa von Trier - Akkordeon & DJ Henryk Gericke
     

    Künstlerische Gestaltung: Joerg Waehner

    www.oe-ae.de Opulente Accessoires, Bootsfahrten, Mies auf Rädern, Windspiele, Träume, lange Tafeln, Drinks von den Brandstiftern, gelbe und blaue Schokolade...
     
    Es laden ein: Bezirksbürgermeister Michael Grunst, Dr. Catrin Gocksch & Dr. Wita Noack (Mies van der Rohe Haus)
     
    Dresscode: Bauhaus-Blau oder Bauhaus-Gelb
     
    Oberseestrasse 60, 13053 Berlin, Tel. 030-970 006 18
     

     

  • Sa
    06
    Jul
    2019
    16 UhrGutshof Kraatz
    Foto © Georg Wagner
    Gutshaus Dölitz, Konzert AnniKa von Trier - Vernissage Silke Voss, Bild «Anouks Abendmahl» www.silkevoss.net
    Samstag, 06. Juli um 16.00 Uhr WEINSCHÄNKE KRAATZ
    Jubiläumsfest
    Schloßstr. 7, 17291 Nordwestuckermark
    Tel. 039 859.63 976
  • So
    07
    Jul
    2019
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier 2016

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 07. Juli um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch
    (2 x 40 Min. mit Pause)

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 €, Künstler: 10 €

    Weißwein & Wasser, Café & Hausgemachte Kuchen vor Ort...

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • Sa
    13
    Jul
    2019
    10.30 UhrMarktplatz Eberswalde

    Konzert GERADE JETZT!

    Samstag, 13. Juli um 10.30 Uhr

    GUTEN MORGEN EBERSWALDE

    Marktplatz Eberswalde, Eintritt frei!  

    https://www.mescal.de/morgen/programm.html

    Foto © www.curious.zone

  • So
    14
    Jul
    2019
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    TERMIN VERSCHOBEN AUF DEN 25. AUGUST!

  • Fr
    19
    Jul
    2019
    19 UhrGutshaus Below

    Espressobar GUTSHAUS BELOW

    Konzert GERADE JETZT! mit Tapas spezial

    Foto © Felix Broede

    Dorfstraße 14 (Postanschrift: Dorfstraße 17)

    17209 Below

    0173-911 40 69

    sylke.klemm@gutshausbelow.de

    www.gutshausbelow.de

  • So
    25
    Aug
    2019
    15 UhrGarten der Dadaisten Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier 2016

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 25. August um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch
    (2 x 40 Min. mit Pause)

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 €, Künstler: 10 €

    Weißwein & Wasser, Café & Hausgemachte Kuchen vor Ort...

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

  • Sa
    31
    Aug
    2019
    NachtsMuseum für Kommunikation Berlin

  • Mi
    04
    Sep
    2019
    18 UhrZum alten Hafen Rathenow

    Konzert GERADE JETZT!

    Foto © Felix Broede

  • Mo
    09
    Sep
    2019
    20 UhrUntergrundmuseum
  • Do
    12
    Sep
    2019
    Sa
    14
    Sep
    2019
    verschiedenverschieden

    Foto © Monsieur Flash