• Sa
    22
    Feb
    2020
    20 UhrUfa Fabrik Berlin - Varietésalon

    Berlin-Premiere!

    https://www.ufafabrik.de/de/18737/annika-von-trier-alias-singende-tellermiene-suse-waechter.html

    AnniKa von Trier 
    SALON MIT EXPERTEN - eine politische Musikrevue
    Puppenanimation: Suse Wächter
    Am Schlagzeug: Matthias Trippner
     
    AnniKa von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons, eines Panoptikums illustrer Gäste: Dr. Sigmund Freud, Bertolt Brecht, Henry Ford, Karl Marx & Gott gehen bei ihr ein und aus. 
    Mit graziöser Leichtigkeit und verspieltem Humor widmet sie sich im Dialog mit ihren Gästen und in ihren Liedern Themen wie Digitalisierung, Gentrifizierung, der Verknüpfung von Autoindustrie und Kreativität und der ökologischen Krise. Und über allem liegt: Das Kapital. 

    Sigmund Freud als Salongast

    Karl Marx - oder Gott? - als Salongast

    Fotos © Thea Weires

    You Tube Video 

    SALON MIT EXPERTEN Trailer https://www.youtube.com/watch?v=aJHcdqiu6VI

    *****************

    Suse Wächter Puppenanimation, Puppenbau, Stimmkunst

    ist Puppenanimateurin, Puppenbauerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Ernst-Busch- Schauspielschule und arbeitete in zahlreichen Theaterprojekten mit Jürgen Kuttner und Tom Kühnel, so wie in Projekten des Videokünstlers Julian Rosefeldt, z.B. für den Film „Manifesto.“

    Ein zentrales Projekt ihres Schaffens trägt den Titel „HELDEN DES 20. JAHRHUNDERTS - Ein Hysterienspiel mit Puppen.“ Damit entstand im Verlauf vieler Jahre eine Ahnengalerie berühmter Persönlichkeiten in mehr als 100 Miniaturportraits - eine Art Ensemble der Untoten.

    Matthias Trippner Schlagzeuger, Pianist und Komponist

    Matthias Trippner studierte 1994-1999 Jazz an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

    Seit 1992 ist er als Musiker international unterwegs auf Festivalkonzerten und als Studiomusiker,
    CD-Veröffentlichungen u.a. mit Stefan Raab (Köln), Conexiao Berlin (Berlin), rad. (San Francisco) und Christoph Titz (Berlin).

    Seit 2001 ist er auch Theaterkomponist und -musiker an verschiedenen Theatern tätig, u.a.:
    Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, Volksbühne Berlin, Deutsches Theater Berlin, Gorki Theater, Berliner Ensemble,  Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Schauspiel Graz, Schauspielhaus Dresden.

    Aktuell zu hören in "Hasta la Westler, Baby" im Deutschen Theater von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner.

  • Di
    25
    Feb
    2020
    Do
    27
    Feb
    2020
    20 UhrUfa Fabrik Berlin - Varietésalon

    Berlin-Premiere!

    https://www.ufafabrik.de/de/18737/annika-von-trier-alias-singende-tellermiene-suse-waechter.html

    AnniKa von Trier 
    SALON MIT EXPERTEN - eine politische Musikrevue
    Puppenanimation: Suse Wächter
    Am Schlagzeug: Matthias Trippner
     
    AnniKa von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons, eines Panoptikums illustrer Gäste: Dr. Sigmund Freud, Bertolt Brecht, Henry Ford, Karl Marx & Gott gehen bei ihr ein und aus. 
    Mit graziöser Leichtigkeit und verspieltem Humor widmet sie sich im Dialog mit ihren Gästen und in ihren Liedern Themen wie Digitalisierung, Gentrifizierung, der Verknüpfung von Autoindustrie und Kreativität und der ökologischen Krise. Und über allem liegt: Das Kapital. 

    Sigmund Freud als Salongast

    Karl Marx - oder Gott? - als Salongast

    Fotos © Thea Weires

    You Tube Video 

    SALON MIT EXPERTEN Trailer https://www.youtube.com/watch?v=aJHcdqiu6VI

    *****************

    Suse Wächter Puppenanimation, Puppenbau, Stimmkunst

    ist Puppenanimateurin, Puppenbauerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Ernst-Busch- Schauspielschule und arbeitete in zahlreichen Theaterprojekten mit Jürgen Kuttner und Tom Kühnel, so wie in Projekten des Videokünstlers Julian Rosefeldt, z.B. für den Film „Manifesto.“

    Ein zentrales Projekt ihres Schaffens trägt den Titel „HELDEN DES 20. JAHRHUNDERTS - Ein Hysterienspiel mit Puppen.“ Damit entstand im Verlauf vieler Jahre eine Ahnengalerie berühmter Persönlichkeiten in mehr als 100 Miniaturportraits - eine Art Ensemble der Untoten.

    Matthias Trippner Schlagzeuger, Pianist und Komponist

    Matthias Trippner studierte 1994-1999 Jazz an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

    Seit 1992 ist er als Musiker international unterwegs auf Festivalkonzerten und als Studiomusiker,
    CD-Veröffentlichungen u.a. mit Stefan Raab (Köln), Conexiao Berlin (Berlin), rad. (San Francisco) und Christoph Titz (Berlin).

    Seit 2001 ist er auch Theaterkomponist und -musiker an verschiedenen Theatern tätig, u.a.:
    Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, Volksbühne Berlin, Deutsches Theater Berlin, Gorki Theater, Berliner Ensemble,  Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Schauspiel Graz, Schauspielhaus Dresden.

    Aktuell zu hören in "Hasta la Westler, Baby" im Deutschen Theater von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner.

  • Do
    05
    Mrz
    2020
    20 UhrIBZ Berlin

    AnniKa von Trier ist mit ihrem lindgrünen Akkordeon im Jetzt unterwegs.

    Die Zeitfragen und Lebensarten im 21. Jahrhundert interessieren sie.

    Als Seismograph der Gegenwart durchforstet sie das Echtzeit-Leben und findet im

    Widerspruch einen Komplizen.

    Sie ist Querulantin, singender Hofnarr und Freigeist und tanzt Seil auf dem

    Längengrad der Poesie. Im Dialog mit dem Akkordeon entsteht ein Zwiegespräch,

    der das Denken zu einer sinnlichen Tätigkeit macht.

    In der Vielstimmigkeit ihres Gesangs kommt der polyphone Klang der Großstadt zum

    Ausdruck: Poetisch, gesellschaftspolitisch und schnoddrig wie Berlin.

  • Sa
    07
    Mrz
    2020
  • So
    08
    Mrz
    2020
    16.30 UhrLandhotel Zeulenroda

  • Mo
    16
    Mrz
    2020
    Gemeinschaftsklinik Havelhöhe Berlin

  • Do
    19
    Mrz
    2020
    18.30 Uhr - 21.00 UhrUnteres Belvedere Museum Wien - Marmorgalerie

    Ausstellung «CABARET - Into the nights - Die Avantgarde im Nachtcafé»

    KONZERT Die Berliner Liedermacherin und Akkordeonistin AnniKa von Trier

    mit ihren Urbanen Liedern GERADE JETZT!

    https://www.belvedere.at/event/gerade-jetzt-urbane-lieder

    Foto © Felix Broede

    Liedermacherin und Performancekünstlerin AnniKa von Trier singt über Zeitfragen der Gegenwart wie ständige Erreichbarkeit, Umgang mit Lebenszeit, die digitale Bohème, Patchworkfamilien oder den Zeitgeist von Ost und West. Zwischen Kabarett und Chanson zeichnet sie im Dialog mit ihrem lindgrünen Akkordeon ein Bild des kreativ-gentrifizierten Berlin des 21. Jahrhunderts. Zudem ist Dada ihr Steckenpferd, und in ihren Texten huldigt sie der Mutter Courage der Collage Hannah Höch.

    ****************************

    Willkommen, Bienvenue, Welcome! Treten Sie ein in die pulsierende Welt der Kabaretts, Clubs und Cafés. Aus Perspektive dieser alternativen Szenen erzählt die Ausstellung Into the Night ab Februar 2020 im Unteren Belvedere und in der Orangerie vom kulturellen Geschehen von den 1880er- bis zu den 1960er-Jahren.

    Kuratiert von Florence Ostende (Barbican, London)

    Besucherinnen und Besucher erwartet im Unteren Belvedere Kunstschaffen in all seiner Vielfalt. Architektonische Rekonstruktionen machen die kreative Atmosphäre des Kabarett Fledermaus oder des Chat Noir erlebbar. Ein umfassendes Begleitprogramm mit Theater, Konzerten, Lesungen und Tanzperformances bildet den Rahmen der Schau.

    Unteres Belvedere
    Rennweg 6
    1030 Wien
    Österreich

    https://www.belvedere.at/night
  • Sa
    21
    Mrz
    2020
    So
    22
    Mrz
    2020
    20 Uhr & 17 UhrKabinetttheater Wien

    Österreich-Premiere:

    AnniKa von Trier 
    SALON MIT EXPERTEN - eine politische Musikrevue
    Puppenanimation: Suse Wächter
     
    AnniKa von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons, eines Panoptikums illustrer Gäste: Dr. Sigmund Freud, Bertolt Brecht, Henry Ford, Karl Marx & Gott gehen bei ihr ein und aus. 
    Mit graziöser Leichtigkeit und verspieltem Humor widmet sie sich im Dialog mit ihren Gästen und in ihren Liedern Themen wie Digitalisierung, Gentrifizierung, der Verknüpfung von Autoindustrie und Kreativität und der ökologischen Krise. Und über allem liegt: Das Kapital. 

    Sigmund Freud als Salongast

    Karl Marx - oder Gott? - als Salongast

    Fotos © Thea Weires

    *****************

    Gast: Suse Wächter Puppenanimation, Puppenbau, Stimmkunst

    ist Puppenanimateurin, Puppenbauerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Ernst-Busch- Schauspielschule und arbeitete in zahlreichen Theaterprojekten mit Jürgen Kuttner und Tom Kühnel, so wie in Projekten des Videokünstlers Julian Rosefeldt, z.B. für den Film „Manifesto.“

    Ein zentrales Projekt ihres Schaffens trägt den Titel „HELDEN DES 20. JAHRHUNDERTS - Ein Hysterienspiel mit Puppen.“ Damit entstand im Verlauf vieler Jahre eine Ahnengalerie berühmter Persönlichkeiten in mehr als 100 Miniaturportraits - eine Art Ensemble der Untoten.

  • Sa
    28
    Mrz
    2020
    20 UhrACC Galerie Weimar

    SALON MIT EXPERTEN 

    ACC Galerie Weimar e.V.

    Burgplatz 1 + 2

    99423 Weimar

    Telefon | 03643-851262

    E-Mail | kultur@acc-weimar.de

    https://acc-weimar.de/veranstaltungen/andere/salon_mit_experten___annika_von_trier__suse_waechter__matthias_trippner-1561.html

    Eine politische Musikrevue mit illustren Gästen

    Salongastgeberin, Moderation, Gesang & Akkordeon: AnniKa von Trier

    Puppenanimation & Stimmkunst: Suse Wächter

    Schlagzeug: Matthias Trippner

    Salongäste: Bertolt Brecht, Dr. Sigmund Freud, Henry Ford, Karl Marx & Gott

    Fotos © Thea Weires

    You Tube Video 

    SALON MIT EXPERTEN Trailer

    https://www.youtube.com/watch?v=aJHcdqiu6VI

    WEGWERFPLANET

     https://youtu.be/OF96PUwT_TY

    GEBÄUDEKOMPLEX

    https://www.youtube.com/watch?v=rWXT1UQl1wg

    **************************

    INHALT

    AnniKa von Trier ist Gastgeberin eines eigenwilligen Salons.

    Die Urbane Liedschreiberin, im westlichsten Zipfel des Landes geboren, und die Künstlerin und Puppenspielerin Suse Wächter, im Osten aufgewachsen, erfinden zusammen eine irrlichternden Revue, bei der sie auf dem ost-westlichen Divan über politische Kindheitserinnerungen, Warenfetischismus und die Verknüpfung von Wirtschaft & Kreativität spintisieren.

    Mit graziöser Leichtigkeit und verspieltem Humor widmen sie sich Themen wie Digitalisierung, Überwachung, Autoindustrie & Klimawandel. Über allem das Thema: Das Kapital. Dazu kommt eine auserwählte Schar honoriger Salon-Gäste: Bertolt Brecht, Dr. Sigmund Freud, Henry Ford, Karl Marx & Gott persönlich.
    Kongenial am Schlagzeug begleitet werden sie von Matthias Trippner.

    Suse Wächter Puppenanimation, Puppenbau, Stimmkunst

    ist Puppenanimateurin, Puppenbauerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Ernst-Busch- Schauspielschule und arbeitete in zahlreichen Theaterprojekten mit Jürgen Kuttner und Tom Kühnel, so wie in Projekten des Videokünstlers Julian Rosefeldt, z.B. für den Film „Manifesto.“ Seelen und Körper, Menschen und Puppen, lässt Suse Wächter aufeinander los und erschafft Abende voller Anarchie, Erkenntnis und immer wieder Magie.

    Matthias Trippner Schlagzeuger, Pianist und Komponist

    Matthias Trippner studierte 1994-1999 Jazz an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

    Seit 1992 ist er als Musiker international unterwegs auf Festivalkonzerten und ein gefragter Studiomusiker. Seit 2001 ist er auch Theaterkomponist und -musiker an verschiedenen Theatern tätig, u.a.:
    Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, Volksbühne Berlin, Deutschen Theater Berlin, Gorki Theater, Berliner Ensemble,  Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Schauspiel Graz, Schauspielhaus Dresden.

  • Mi
    01
    Apr
    2020
    19.30 UhrKunsthaus Salzwedel

    CARTOONLESUNG MIT MUSIK zur Ausstellung

    BECK & AnniKa von Trier

    Fotos © Yvonne Kuschel/ Felix Broede

    Der Leipziger Cartoonist BECK zeigt eine Auswahl seiner besten Cartoons

    und die Berliner Sängerin AnniKa von Trier singt ihre poetischsten Urbanen Lieder zum Akkordeon.

    Vom Regierungskomplex zum Gebäudekomplex...;-)

    https://www.kunsthaus-salzwedel.com

     

  • Do
    07
    Mai
    2020
    18 Uhr Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

    Lesung BRANDENBURGER BRIEF Bettine von Arnim an Achim von Arnim & Musik

    Dankveranstaltung für Buchpaten

  • Sa
    23
    Mai
    2020
    19.30 UhrHotel Elephant Weimar

    Konzert GERADE JETZT! im Hotel Elephant Weimar

  • So
    07
    Jun
    2020
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 07. Juni um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch
    (2 x 40 Min. mit Pause)

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 €, Künstler: 10 €

    Weißwein & Wasser, Café & Hausgemachte Kuchen vor Ort...

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • Sa
    20
    Jun
    2020
    Kulturkirche - Parstein Musik Festival

    PARSTEIN MUSIK FESTIVAL

    Samstag, 20. Juni

    Konzert GERADE JETZT!

  • So
    19
    Jul
    2020
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 19. Juli um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch
    (2 x 40 Min. mit Pause)

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 €, Künstler: 10 €

    Weißwein & Wasser, Café & Hausgemachte Kuchen vor Ort...

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • So
    02
    Aug
    2020
    15 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch

    Collage © Annika von Trier

    Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

    Sonntag, 02. August um 15 Uhr (Einlass)


    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

    Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    GartenHH_F_L_Heinz

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
    15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch
    (2 x 40 Min. mit Pause)

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

    Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

    Eintritt: 15 €, Künstler: 10 €

    Weißwein & Wasser, Café & Hausgemachte Kuchen vor Ort...

    WEGBESCHREIBUNG
    *U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
    *S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
    *PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    https://annika-von-trier.com/hommage-an-hannah-hoech/

     

     

  • Sa
    17
    Okt
    2020
    20 UhrUfa Fabrik Berlin

    ARD Hörspieltage Foto © SWR/Oliver Reuther

    AnniKa von Trier hat sich in den letzten 25 Jahren mehrfach selbst neu erfunden. Nach ihrer «Theaterausbildung» an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und ihrer Arbeit dort als Regie- und Dramaturgieassistentin, hat sie 1995 den Sprung in das freie Künstlerinnenleben gewagt. Als Sängerin, Akkordeonistin, Performancekünstlerin, Liedermacherin, Buch- und Hörspielautorin und seit neuestem auch als Geräuschemacherin für Live-Hörspiele, entdeckt sie immer wieder neue Fähigkeiten und entwickelt sich stetig weiter.

    Begonnen mit literarischen Chansonprogrammen und der Kunstfigur Palma Kunkel - Die singende Tellermiene, auf die Die Handtaschenträgerin folgte, ist sie seit 2014 AnniKa von Trier und spielt seit 2016 zum ersten Mal ein abendfüllendes Programm nur mit eigenen Liedern. 2017 mit dem Deutsch-französischen Chansonpreis ausgezeichnet und 2019 für ihr erstes Hörspiel «Wer Wagenitz, der nichts gewinnt» (RBB) nominiert für den Deutschen Hörspielpreis der ARD, setzt sie jetzt ganz auf ihre eigene Sprache und bezeichnet sich als «Wortschopf». 
    In ihrem Jubiläumsprogramm zu 25 Jahren freie Kunst auf internationalen Brettern und Bühnen spielt sie ihre 25 Lieblingslieder der letzten 5 Jahre und erfindet selbstverständlich 2020 noch ein paar neue dazu.