Annika-von-Trier_Foto_FelixBroede_m
Foto © Felix Broede – Grafik © Jochen Oster

AKTUELLES PROGRAMM « G E R A D E   J E T Z T ! »

AnniKa von Trier ist mit ihrem lindgrünen Akkordeon im Jetzt unterwegs.

Das Phänomen der Gegenwart und  Lebensarten  im 21. Jahrhundert – ständige Erreichbarkeit, Digital-Bohème, Window Shopping, der Zeitgeist zwischen Ost und West, eigensinnige Clochardes de Luxe, Phantastische Gärten und Internationale Patchworkfamilien – interessieren sie.

In der Vielstimmigkeit ihres Gesangs kommt der polyphone Klang der Großstadt zum Ausdruck: Poetisch, politisch und schnoddrig wie Berlin.

Aktuelle Presse:
TAGESSPIEGEL Potsdamer Neueste Nachrichten 10.03.2018
Porträt von Lena Schneider http://www.pnn.de/potsdam-kultur/1265525/
«Ich netzow doch so gern!»

Bei der Performerin AnniKa von Trier trifft Dada auf Kapitalismuskritik, Marx auf Bettina von Arnim

**********************************************************************************

KULTURZUG Berlin-Breslau mit Tanja Dückers «Mein altes Westberlin»

Dueckers_von_Trier_Breslauw

…unterwegs in Breslau, das eine echte Entdeckung ist!

**********************************************************************************

Aus aktuellem Anlass:

Nachruf auf Stephan Göritz (16.09.1960 – 04.03.2018)
«DER QUERKOPF – Porträt einer Radiostimme»
Das letzte Interview mit Stephan Göritz

Auf Deutschlandfunk bis zum 1. Oktober 2018 unter diesem Link nach zu hören: http://www.deutschlandfunk.de/nachruf-der-querkopf-stephan-goeritz-portraet-einer.844.de.html?dram:article_id=414184

AMIGO U 58_Foto_Georg_Knoechel

AMIGO 58 U Foto © georg-knoechel.de

Eine Sendung von Annika Krump – Redaktion: Daniela Mayer & Kerstin Janse

Querköpfe Sendung – Deutschlandfunk – Mittwoch, 4. April 2018 um 21.05 h (55 Min.)
http://www.deutschlandfunk.de/nachruf-der-querkopf-stephan-goeritz-portraet-einer.844.de.html?dram:article_id=414184
Eine Klanggalerie der Freundschaft für Stephan Göritz
Zur Erinnerung an den Anfang März mit nur 57 Jahren verstorbenen Querköpfe-Autor mit Inge und Wilfried Behrendt, Christiane Courvoisier, Corinne Douarre, Gerd Heger, Georg Kreisler, Volker Kühn, Palma Kunkel, Mariam Kurth, Celina Muza, Thomas Pigor, Catherine Sauvage, Matthias Thalheim, AnniKa von Trier, Jeanette Urzendowsky – die Chanson-Nette, Gert Westphal, dem Kleinen Prinzen und dem Gevatter Tod.

*********************************************************************************

JAHRESRÜCKBLICK_2017

Jahresrückblick 2017 – Collage © AnniKa von Trier

************************************************
RÜCKBLICK 2017 & AUSBLICK 2018
************************************************

Ich blicke auf einige Verwandlungen und glückliche Begegnungen im letzten Jahr zurück:

Der deutsch-französische Chansonpreis wurde mir zuteil, u.a. für das Lied Salz kamma gut in Wunden streuen.

Die CD Gerade jetzt! (ORF Radiokulturhaus/ Mix Daniel Bren) und das Buch Hannahs Garten (Typographie & Gestaltung www.vogelpresse.de) erschienen zur  Premiere der Hommage an Hannah Höch #Diptam #Dada #Digitalis oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten in der Camaro Stiftung.

Der Text ist inspiriert von der Pflanzenaufzählung in dem Hannah Höch-Buch Ich verreise in meinen Garten von Johannes Bauersachs, der mir mit seiner Frau Christina die wunderbaren Gartenkonzerte im Paradies der Dadaistin ermöglicht hat. Ab 10. Juni 2018 wird es weitere Konzerte dort geben.

Ich habe mein erstes Stipendium für Literatur erhalten im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, bei dem neben einem Bettine Brief mit Brandenburger Ortskenntnis und 12 neuen Liedern auch eine fruchtbare Zusammenarbeit entstanden ist mit dem Künstler Demian Bern mit der Hörstation Ich habe nie etwas unternommen, was nicht ein Muss in mir gewesen wäre und mit dem Künstler Matthias Friedrich Mücke in einem GEHEIMCLUB-Duett. Aus meinem nun dreijährigen Geheimclub im Untergrundmuseum (ein Ort, der von Rainer Görß und Ania Rudolph belebt wird), ist wiederum auch ein sehr schönes Duett mit der Schriftstellerin Tanja Dückers und ihrem Buch Mein altes Westberlin hervorgegangen, verknüpft mit meinen Urbanen Liedern. Auch diese musikalischen Lesungen setzen wir 2018 fort.

Die Volksbühne, die wir kannten, gibt es nicht mehr seit Juli – ich durfte mich verabschieden mit einem Record Release Konzert im Roten Salon mit Schlagzeuger Kalle Mews und auf der Großen Bühne mit Sir Henry (Klavier, Akkordeon) und Nico Lippolis (Schlagzeug).

Nicht zu vergessen mein Dezember-Debüt als Geräuschemacherin im Konzerthaus Wien bei dem Hollywood-on-air Live Hörspiel Die Wendeltreppe von Regine Ahrem.

Einige Ausblicke gibt es schon für 2018:  Ende Februar bin ich eingeladen zum Festival Musik und Politik zur Liederbestenliste in der Wabe in Berlin. Zusammen mit Tanja Dückers besteige ich im Mitte April den Kulturzug Berlin – Wroclaw…Meine beiden Radio Features Die Kunst des Volkes oder Die unsichtbaren Mitspieler der Volksbühne und Digital Bohème – Mein Weg als Künstlerin werden wiederholt von Deutschlandradio Kultur, RBB Kultur und MDR Kultur, Termine im Februar und Mai. Ein Hörstück ist in Arbeit. Im Juni/ Juli/ August und September finden wieder Konzerte im Garten von Hannah Höch in Berlin-Heiligensee statt zwischen Diptam, Anemonen und Vergissmeinnicht.

Mit dem Bettine Brief  ist ein neues Buch geplant und ein weiterer Text über Jenny Marx in Arbeit. Im Rahmen meines Salons mit MarXperten gestalte ich zum 200. Geburtstag von Karl Marx Ende August im Karl-Marx-Haus Trier mit der Puppenspielerin Suse Wächter ein gemeinsames Programm und mit dem MarXperten Gregor Gysi in der Kulturgiesserei Saarburg ein Gespräch mit Musik, begleitet von Schlagzeuger Kalle Mews. Veranstalter ist das Mosel Musikfestival.

Der Geheimclub bringt weiter aufregende Künstler in den Untergrund...Peter Zach, Bobo, Steve Binetti, Suse Wächter…

See you there!

COLLAGE oben:

Künstler: AnniKa von Trier mit Nico Lippolis, Kalle Mews, Sir Henry, Tanja Dückers, Matthias Friedrich Mücke, Bettine von Arnim, Hannnah Höch, Johannes Bauersachs

Fotos © PDiersch, Samir, Felix Broede, Martin Heinlein, Demian Bern, Matthias Silze, Coco Kühn, Michael Tauchert,  Lucas Heinz, Rudi Szameit

Gestaltung – CD, Postkarte, Buch ©  Jochen Oster, Demian Bern, Annette Vogel

********************************************************************************************

Premiere als GERÄUSCHEMACHERIN im Wiener Konzerthaus

AufbauGeräusche_w

AvT_Geräusche_Bühne78

Premiere Live-Hörspiel «Die Wendeltreppe» im Wiener Konzerthaus (Mozartsaal) 01.12.2017

mit (Foto) Robert Palfrader (Sprecher), Dörte Lyssewski (Sprecherin), Chris Pichler (Sprecherin) Regine Ahrem (Text & Regie), Andreas Fröschl (Celesta/ Musik), AnniKa von Trier (Theremin/ Geräusche) und Peter Matic (Sprecher).

Fotos © Regie

********************************************************************************************

CD-Release-Konzert GERADE JETZT! am 30. Mai 2017

Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz Berlin im Roten Salon (Palais Wittgenstein)

mit Kalle Mews am Schlagwerk

https://vimeo.com/219489314

AnniKa von Trier - Roter Salon VolksbühneAnniKa von Trier - Roter Salon Volksbühne

 

 

 

 

 

Fotos © Demian Bern

AKTUELLE PRESSE

Radiosendung mit Gerd Heger SR 2, 30. Mai 2017

http://www.sr.de/sr/sr2/sendungen_a-z/uebersicht/rendezvous_chanson

Porträt im Tagesspiegel von Frederic Jage-Bowler,  29. Mai 2017

http://www.tagesspiegel.de/berlin/kleinkunst-an-der-volksbuehne-gesellschaftskritik-mit-dem-akkordeon/19861552.html

CD Kritik von Jens Uthoff in der taz «Comedian Rhapsody», 24. Mai 2017

http://www.taz.de/!5403013/

*************************************

Live-Konzert im ORF RadioKulturhaus Wien

Video GERADE JETZT! https://vimeo.com/189181089

Ab sofort hier erhältlich: geheimclub(at)annika-von-trier.com und bei Konzerten

CD_Cover_AVT_Gerade_Jetzt_web

AnniKa von Trier hat am beim deutsch-französischen Chansonpreis 2017 den 1. Preis für ihr Salzlied «Salz kamma gut in Wunden streuen» gewonnen, sowie den 2. Preis für die deutsche Chansoninterpretation. Moderiert wurde der Abend von Monsieur Chanson des Saarländischen Rundfunks Gerd Heger.

Berlin-Premiere 15. Januar 2016 PANORAMABAR, Karl-Marx-Allee im Haus Berlin

https://vimeo.com/annikavontrier – Live im ORF Radiokulturhaus Wien – 20.10.16

***************************************************************************************

VINDOBONA VARIETE  Wien 23. Februar 2015 Internationales Akkordeonfestival Wien

vindobona-schrei_300Hand_Akkordeon_250
Fotos © Le monsieur Flash www.curious.zone

*********************************************************************************

PREVIEW IN NEW YORK

3S6_88033S6_8746

Fotos © Klaus-Peter Statz

2014 September 16 @ Gotham Comedy Club, German Forum, New York

Singer/ Songwriter AnniKa von Trier lives in Berlin. In her brand new songs, she describes the actual feeling of the Berlin life and our relationship to time – the “Zeitgeist” between East and West, 24/7, digital-bohemia, patchworkfamilys and city gentrification. She will premiere this work in NY, singing and accompanying herself on her accordion.

2014-09-20 BSheehan18.58.33kl2014_09_NY_Flagge_kl2075

Foto © Beowulf Sheehan              Foto © AnniKa von Trier