Collage © Annika von Trier

Garten der Dadaistin Hannah Höch in Berlin

Sonntag, 18. Juli um 15 Uhr (Einlass)


# DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten!

Hommage an Hannah Höch
Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

GartenHH_F_L_Heinz

AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_klGartenHH_F_LHeinz2

Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

15.00 Uhr Einlass, Begrüßung Christina Bauersachs
15.30 Uhr Konzert & Lesung: Hommage an Hannah Höch

Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee (Reinickendorf) www.hannah-hoech-haus-ev.de

Mit Voranmeldung! Begrenzte Platzzahl!

Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

Eintritt: 15 € (Einheitspreis, keine Ermäßigung)

WEGBESCHREIBUNG
*U 6 bis Alt-Tegel, Umsteigen Bus 133 Richtung Alt-Heiligensee bis Haltestelle Bekassinenweg, dann noch ca. 10 Min Fußweg.
*S 25 bis Haltestelle Schulzendorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung verlassen, dann noch ca. 10 Min. Fußweg.
*PKW Autobahn A 111, Ausfahrt Schulzendorfer Straße
Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

HOMMAGE AN HANNAH HÖCH