• Fr
    09
    Jan
    2015
    19.30 UhrLinienstr. 144, 10119 Berlin

    GEHEIMCLUB im U 144
    mit Eintagskünstler Georg Kostron und sein Manager

  • Do
    29
    Jan
    2015
    19:30 UhrVOLKSBÜHNE, Roter Salon

    Donnerstag, 29. Januar 2015 um 20 Uhr VOLKSBÜHNE, Roter Salon
    »TAGEBUCH EINER HOSPITANTIN, Berlin Volksbühne 1992/93«
    Nachwort: Carl Hegemann, Alexander Verlag Berlin 2015
    Gespräch mit Carl Hegemann und Musik von AnniKa von Trier, Gast Jörg Wilkendorf

    »DIE KUNST DES VOLKES – oder die unsichtbaren Mitspieler der Volksbühne«
    Feature von Annika Krump, Regie: Andrea Getto, rbb Kultur 2014

  • Mo
    09
    Feb
    2015
    19.30 UhrLinienstr. 144, 10119 Berlin
  • Mo
    23
    Feb
    2015
    20 UhrInternationales Akkordeonfestival Wien/ Vindobona

    Voraufführung am 23. Februar 2015 beim Internationalen Akkordeonfestival Wien"
    "http://akkordeonfestival.at" target="_blank">Akkordeonfestival Wien http://akkordeonfestival.at/534/doppelkonzert-akkordeonistinnen-2015-achse-berlin-5/

    Featuring "Georg Kostron und sein Manager"

    Vindobona
    1200 Wien, Wallensteinplatz 6
    Tel.: +43 1 512 47 42
    URL: vindo.at

  • Mo
    09
    Mrz
    2015
    19.30 UhrUntergrundmuseum, Linienstr. 144, Berlin-Mitte
  • Sa
    14
    Mrz
    2015
    11.30-12.00 UhrFORUM Hörbuch & Literatur Halle 3 Stand B 500

    Ich stelle mein Buch TAGEBUCH EINER HOSPITANTIN auf der Leipziger Buchmesse vor und spiele ein paar von meinen neuen Songs aus BERLIN, ES IST ZEIT! Anlässlich von Karl Marx 131. Todestag natürlich auch den Karl-Marx-Song...

    Anmoderiert werde ich von dem wundervollen Comiczeichner BECK! http://www.schneeschnee.de

    Buchtitel_kl

  • Fr
    27
    Mrz
    2015
    20 Uhrgeheim 😉
  • Sa
    28
    Mrz
    2015
    19.00 UhrCafé Sibylle, Karl-Marx-Allee 72, 10243 Berlin

    flyer_sibylle_final_norewe400 flyer_back_sibylle_400

  • Do
    09
    Apr
    2015
    19.30 UhrUntergrundmuseum

    Maurice_halb_Garten

    Foto @ Annika Krump

    Der EINTAGSKÜNSTLER im April ist Maurice Maggi - FLORALER ANARCHIST & GUERILLA GÄRTNER

    Die Losung: EVOLUTION?! Ick bin dabei!

    http://www.maurice-maggi.ch/news/

  • Fr
    17
    Apr
    2015
    21.30 UhrBAR JEDER VERNUNFT
  • Sa
    09
    Mai
    2015
    20 UhrUntergrundmuseum U 144

    G E H E I M C L U B  i m  M a i  2 0 1 5 !

    Volksbühne_verkauft3468_kl
    Volksbühne - verkauft! Foto © Annika Krump Mai 2015

    Anlässlich des THEATERTREFFENS findet der Geheimclub im Untergrundmuseum mit dem Eintagskünstler MEX SCHLÜPFER und seiner «R ! VOLKSBÜHNE!» statt. Mex Schlüpfer, Schauspieler in vielen Inszenierungen von Frank Castorf an der Volksbühne, zuletzt in «KAPUTT», betrieb von 1995-2001 seine eigene «R ! VOLKSBÜHNE!»  auf dem Freigelände des Kunsthaus Tacheles, gleich um die Ecke.
    Dort wurden selbst geschriebene Theaterstücke und Konzerte mit eigens komponierten Liedern auf selbstgebauten Instrumenten aufgeführt. Mex Schlüpfer (ehem. "Slips Revenge") erdachte sich dabei jedes Jahr neu. In einem Jahr war er der "Sozialhilfe Sinatra", dann "Rainer Wein", "King Kacke", "Andi Arbeit", "Crank Faßtorf" (was auch von der Ähnlichkeit seiner Stimme mit der von F.C. her rührt) und "Kpt. Ahab".
    Im Geheimclub wird er uns anarchistisch überraschen, er singt und spielt auf einem seiner selbst gebauten Instrumente, vielleicht sogar auf einem welches er liebevoll „Arschgeige“ nennt...

    In der aktuellen Mai - THEATERKOLUMNE des Maxim Gorki Theater von Mely Kiyak findet sich eine Besprechung des TAGEBUCH EINER HOSPITANTIN und eine Gastkolumne von mir zur aktuellen Diskussion über die Volksbühne «KILL YOUR DARLINGS!»

    Hier gehts zur Kolumne http://kolumne.gorki.de/kolumne-33/#more-605 http://kolumne.gorki.de

    ...und nicht zuletzt: Wir feiern Karls 197. Geburtstag *5. Mai 1818! 😉 Dazu wie gehabt einige meiner neuen Songs mit Akkordeon!
    ***********************************************************************************************************************

    G E H E I M C L U B «J E T Z T  O D E R  N I E!»

    mit auserlesenen (& belesenen) Eintagskünstlern

    Samstag, 9. Mai mit Mex Schlüpfer: «Die R! Volksbühne» @ 20 Uhr

    Jeden 9. im Monat um 19.30 Uhr (Einlass, Beginn ca. 20 Uhr)

    U N T E R G R U N D M U S E U M  U  1 4 4

    Linienstrasse 144, 10119 Berlin-Mitte

    U-Bhf. Oranienburger Tor/ S-Bhf. Oranienburger Strasse/ Friedrichstrasse

    Reservierung erbeten unter: geheimclub@annika-von-trier.com – begrenzte Platzzahl!

    Das U144 ist ein kleines, aber subversives Fragezeichen unter den monumentalen Größenordnungen der Berliner Museumslandschaft, initiiert von dem Ostberliner Künstlerpaar Rainer Görß und Ania Rudolph. Das Projekt U 144 wurde seit 1990 entwickelt und ab 1995 in der Linienstrasse 144 aufgebaut. Es ist ein historischer Ort an dem sich Gegenwarts-Kunst und Geschichte begegnen, mit einer Bar, an der sich hausgemachte Fruchtsäfte von Rügen mit selbst gebranntem Quittenschnaps treffen.

    INFOS ZUM GEHEIMCLUB:

    Geheimclub Annika von Trier 09.04.2015

    Foto © Hendrik Rauch - Annika von Trier - Geheimclub im April
    Der Ort http://www.untergrundmuseum.de

    A N N I K A  V O N  T R I E R

    Website & Blog http://www.annika-von-trier.com

    Facebook http://www.facebook.com/AnnikavonTrier

    Video Geheimclub Anarchistenwalzer http://youtu.be/gExBrLEhCng

    M E X  S C H L Ü P F E R
    https://de-de.facebook.com/mex.schlupfer
    ****************************************************************************************************************

  • Do
    21
    Mai
    2015
    18.30 UhrRathaus Hohenstein-Ernstthal
  • Sa
    23
    Mai
    2015
  • So
    24
    Mai
    2015
    20 hGALERIE PETERS-BARENBROCK Ahrenshoop
  • Sa
    01
    Aug
    2015
    15 UhrGarten Hannah Höch BERLIN

    Sommerfest der Freunde der Graphothek

    Künstlerhaus Hannah Höch

    An der Wildbahn 33

    13503 Berlin

    Tel. 030-4314824

    www.hannah-hoech-kuenstlerhaus.de

  • Fr
    28
    Aug
    2015
    20 Uhrartig Kunstverein Dülmen

    KUNSTVEREIN artig

    Dernekamp 86

    48249 Dülmen

    www.artigkunst.de

  • So
    06
    Sep
    2015
    20 UhrReformbühne in der Panoramabar, Karl-Marx-Allee

    AvT_Nischel09_500

    Foto © Thomas Richter

  • Mi
    09
    Sep
    2015
    20 UhrUntergrundmuseum, Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    backgarden_jule_kl

    Special guest: absurd fairy

    AnniKa von Trier spielt aktuelle Songs, die französisch-australische Künstlerin absurd fairy begleitet sie mit zwei französischen Chansons.

    Begrenzte Platzzahl. Reservierung unter geheimclub (at) annika-von-trier.com

  • Fr
    18
    Sep
    2015
    20 UhrWeinhandlung Römer, Bad Karlshafen

    Annika_von_Trier

    Foto © Thea Weires

  • Fr
    09
    Okt
    2015
    20 UhrUntergrundmuseum Berlin

    Eintagskünstler: Volker Koepp, Dokumentarfilmregisseur

    Volker Koepp_2014

    Foto: Doris Spiekermann-Klaas

    Mit dem Film  «FEUERLAND» (35 mm, 30 Min.)

     

     

     

  • Sa
    24
    Okt
    2015
    Bremer Landesvertretung in Berlin
  • Sa
    07
    Nov
    2015
    20 UhrSchweich Synagoge, Richtstr. 42

    4435-777

    Rudi Marhold & Annika Krump Foto © Bruno Dewald

    www.ticketregional.de

  • Mo
    09
    Nov
    2015
    20 UhrUntergrundmuseum Linienstrasse 144, Berlin Mitte

    Tanja Dückers - Foto von Anton Landgraf

    Foto: Anton Landgraf

    Tanja Dückers - Schriftstellerin, Publizistin

    TANJA DÜCKERS, Schriftstellerin, Kunsthistorikerin und Publizistin, geb. 1968 in Berlin (West). Zu ihren Werken zählen die Romane „Spielzone“ (1999), „Himmelskörper“ (2003), „Der Längste Tag des Jahres“ (2006), „Hausers Zimmer“ (2011), die Lyrikbände „Luftpost. Gedichte Berlin – Barcelona“ (2001) und „Fundbüros und Verstecke“(2012).

    Sie äußert sich regelmäßig zu gesellschaftspolitischen Themen (u.a Zeit, Süddeutsche, taz, Welt, Frankfurter Rundschau, Spiegel, Jungle World, Deutschlandradio), bis Ende 2007 war sie Kolumnistin der Frankfurter Rundschau und des „bücher-„-Magazins, seit 2008 schreibt sie monatlich einen gesellschaftspolitischen Essay für die ZEIT Online und bespricht regelmäßig neue Bücher für den rbb.

    Für ihr literarisches und essayistisches Schaffen erhielt sie zahlreiche Preise und Stipendien.

    www.tanjadueckers.de

  • Mi
    18
    Nov
    2015
    19.30 UhrKulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

    Literatur am Fenster - mit Annika Krump "Tagebuch einer Hospitantin" & AnniKa von Trier (Aktuelle Songs).
    Gastgeber Martin Jankowski, Eintritt 8/3 €.
    Buchtitel_kl
    Berliner Literarische Aktion e.V.
    Kastanienallee 2
    D - 10435 Berlin
    Tel.: ++49 (0) 30 / 53 15 59 63
    email: info@berliner-literarische-aktion.de
    www.berliner-literarische-aktion.de
    www.facebook.com/BerlinerLiterarischeAktion

  • Sa
    12
    Dez
    2015
    15 UhrSchliemann Museum Ankershagen

    R&A7167_900

    Lieder in 17 Sprachen  mit Rudi Marhold an der Percussion anläßlich des 126. Todestages des Troja-Ausgräbers Heinrich Schliemann.

     

  • Di
    15
    Dez
    2015
    20.00 UhrKANTKINO (Literatursalon)

    Benefizlesung für Flüchtlinge in Berlin mit 8 namhaften Autoren: Ahne, Cecilia Barbetta, Zehra Cirak, Tanja Dückers, Annett Gröschner, Jakob Hein, David Wagner und Peter Wawerzinek. Das Ganze wird musikalisch umrahmt von der bekannten Sängerin und Akkordeonistin AnniKa von Trier. Die Veranstaltung wird von der Villa Aurora in L.A. unterstützt, die Gelder gehen an den Berliner Verein "Flüchtlingspaten Syrien e.V.“

    Literatursalon im Kantkino, Kantstraße 54, Charlottenburg, Eintritt € 7 erm. € 5,

    Tel. 030-3199866

    www.kantkinoberlin.de

  • Sa
    19
    Dez
    2015
    19 UhrVolksbühne Berlin (Kooperation mit Thalia Theater Hamburg)

    Muttergottes an der Rosenlaube

    Erstmals ist das „Herzzentrum“, ein ungewöhnliches und intimes Theaterformat, das Navid Kermani und Carl Hegemann  2013 am Thalia in Hamburg entwickelt haben, auch in Berlin zu erleben.  Zuletzt hat das Thalia Theater „Ungläubiges Staunen“ – die Meditationen des diesjährigen Friedenspreisträgers über christliche Kunst – in die größte Moschee Hamburgs gebracht. Für das achte Herzzentrum bilden nun die „Brüder Karamasow“ den intellektuellen und szenischen Rahmen. Auf ganz andere Weise als in Frank Castorffs Inszenierung und doch verwandt, wird es um Widersprüche des Christentums gehen und um das Staunen über Dinge zwischen Himmel und Erde, das vielen abhanden gekommen ist. Mitten in Bert Neumanns Bühnenbild, das während der Karamasow-Aufführung größtenteils nur über Kameras einsehbar ist, werden mehr als 30 Schauspielerinnen und Schauspieler aus Berlin und Hamburg Fragmente von Kermanis Buch  vortragen, variieren, weiterspinnen, spielen, sich auf denkbar persönliche Weise aneignen und so mit ihrem eigenen Glauben oder Unglauben konfrontieren. Jeder einzelne Raum des Bühnenbildes wird dabei zu einer kleinen eigenständigen Bühne für eine Aufführung, die jeweils nicht länger als zehn, fünfzehn Minuten dauert und nicht mehr als zehn, fünfzehn Zuschauer hat. Einen direkteren Kontakt zum Theater und seinen Menschen kann es kaum geben, und auch keinen passenderen Ort, um über Kunst und Religion  nachzudenken.

    AnniKa von Trier alias Annika Krump stellt das Bild "Die Muttergottes an der Rosenlaube" (um 1450) von Stefan Lochner vor.