• Di
    09
    Jan
    2018
    20 UhrGEHEIMCLUB im Untergrundmuseum

    AvT_Palma_P1493kl

    ******* N E U J A H R S K O N Z E R T *******

    AnniKa von Trier begrüßt das Neue Jahr 2018  im GEHEIMCLUB mit unerhört geheimen Liedern, poetischen Wortspielen, einem Widerständchen und gutem Liedgut.

    JETZT ERST RECHT!

    Herzlich willkommen!

    ***************************

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergundmuseum.de

    http://annika-von-trier.com/geheimclub/

    Mit Reservierung unter geheimclub(at)annika-von-trier.com

    Begrenzte Platzzahl! 😉


     

  • Do
    11
    Jan
    2018
    20.30 UhrMulackstrasse 29

    AkkordeonpferdeNachbarschaftskonzert in einer kleinen Bar

    Gastgeber: Yoyo Röhm (Bass)

    AnniKa von Trier (Akkordeon, Gesang)

  • Sa
    13
    Jan
    2018
    14 UhrAlter Matthäus-Friedhof

    Alter Matthäus-Friedhof, Großgörschenstr. 12, Berlin-Schöneberg

    Feier am Grab von Rio Reiser und im Cafe

    Veranstaltet von Gerhard Moses Heß

    Musik: AnniKa von Trier

    Lesung: Gert Möbius, Bruder von Rio, liest aus seiner Rio Reiser Biographie

  • Mi
    17
    Jan
    2018
    20 UhrSevenstar Gallery Berlin Mitte

    Zur Ausstellung von Steve Binetti spielt AnniKa von Trier einige ihrer Urbanen Lieder

  • Mi
    31
    Jan
    2018
    20.30 UhrMulackstr. 29, Berlin-Mitte
  • Fr
    09
    Feb
    2018
    20 UhrUntergrundmuseum

    Peter-Zach_web

    GEHEIMCLUB zur Berlinale-Eröffnung

    Eintagskünstler: Peter Zach (Filmemacher)

    Filmausschnitte, Gespräch und geheime Lieder von AvT

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergundmuseum.de

    http://annika-von-trier.com/geheimclub/

    Begrenzte Platzzahl!

    Mit Reservierung unter geheimclub(at)annika-von-trier.com

    *********************************************

    Bio-/Filmographie
    Autor und Regisseur Peter Zach
    Geboren 1960 in Graz
    Studium der Soziologie und Ethnologie
    Gründer und Chefredakteur der Filmzeitschrift BLIMP
    Lebt und arbeitet als freier Autor, Regisseur und Kameramann in Berlin
     
    Dokumentarfilme:
    2016 Beyond Boundaries-Brezmejno, DCP / 95min.
    2013 Böhmische Dörfer, DCP / 78min.
    2012 Film Noir HDcam/ 28min.
    2011 Grenznaht, HDcam / 52min
    2008 Sehnsucht Berlin, HDcam / 90 min
    2002 Die Netzarbeiter, Digibeta / 60 min
    2000 Der Abendlaender, Digibeta / 82 min
    1995 Aus der Mitte, Hi8/Digibeta/ 84 min
    1994 Malli - Artist in Residence, 35mm/102 min,

    Preis: Bester Österreichischer Film

    Drehbücher
    2012            Berlin-Hanoi für Gerd Ruge Stipendium NRW
    2005/2006  Back to Africa von Othmar Schmiderer und Peter Rommel
    1999             Allee der Kosmonauten Tanzfilm von Sasha Waltz

    Kameraarbeit:
    2013            Die Frau mit der Kamera - Film von Claudia von Alemann
    2005            Fußballglobus mit Othmar Schmiderer, DFB & Artevent
    2005            Literatur und Fußball mit Othmar Schmiderer, Kultur FIFA
    2004            Dieses Jahr in Czernowitz von Volker Koepp, additional DoP
    2004            Zuhause ist wo ich bin (Gilaven! Sing!)  von Stephan Settele
    2001            Cecilia Bartoli in Berlin von Berhard Fleischmann
    2000            Carmina Burana von Oliver Hermann für Dt. Grammophon.
    1999            Eislermaterial von Heiner Goebbels, HR + SWR.

    Produktion
    2004            Produktionsleitung Dieses Jahr in Czernowitz Volker Koepp
    Herstellungsltg. Allee der Kosmonauten von Sasha Waltz
    and Elliot Caplan, Grimmepreis

  • Do
    15
    Feb
    2018
    20 UhrBüchergilde Berlin

    Anlässlich des Umzugs des wunderbaren Büchergilde Buchladens  Johanna Bingers an die neue Adresse

    Welserstr. 28, 10777 Berlin, Tel. 030-2181750

    findet dort am 15. Februar um 20 Uhr ein Abend mit spannenden Verlegerinnen und Buchvorstellungen statt, u.a. mit Britta Jürgs (Aviva Verlag) und Selma Wels (binooki Verlag).

    Die Büchergilde Gutenberg ist Mitglied im Freundeskreis der Kurt-Wolff-Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene. Von herausragenden Verlagen aus dem Kreis der Stiftung wird regelmäßig ein anderer Verlag ausgewählt, um die Arbeit dieser Unabhängigen zu würdigen. In diesem Quartal ist es der Verlag binooki.
    AnniKa von Trier liest aus ihrem Brief Bettine von Arnim mit Brandenburger Ortskenntnis und spielt einige Lieder auf dem Akkordeon.

    Einritt frei!
    www.buchhandlung-binger.de

  • Do
    22
    Feb
    2018
    20 UhrMinisterium für Illustration

    Annika_MFI_03_800px

    Foto © Felix Broede (AvT) & Jo Wilms (YR)

    KONZERT GERADE JETZT!
    AnniKa von Trier (Stimme, Akkordeon) & Yoyo Röhm (Bass)

    MFI
    Ministerium für Illustration
    Gallery and bookshop for 
popular drawings and prints
    Chausseestrasse 110, 10115 Berlin

    Donnerstag, 22. Februar 2018, 20 Uhr

    Eintritt 10 Euro, ermäßigt 6 Euro
    Kartenvorbestellungen unter: post@mfi-berlin.de
    AnniKa von Trier
    ist mit ihrem lindgrünen Akkordeon im Jetzt unterwegs. In der Vielstimmigkeit ihres Gesangs kommt der polyphone Klang der Großstadt zum Ausdruck: Poetisch, politisch und schnoddrig wie Berlin.
    Yoyo Röhm
    ist Musiker in Bands wie Martin Dean, Mick Harvey & The Intoxicated Men, Les hommes sauvages, Richard Ruin & Les Demoniaques, Ben Becker & The Zero Tolerance Band u.v.a.
    Er komponiert und arrangiert Theater- und Filmmusik und spielte als Studiomusiker unter anderem für Katharina Franck, Meret Becker und die Einstürzende Neubauten.

     

  • Sa
    24
    Feb
    2018
    9.04 UhrRadio RBB Kultur & MDR Kultur

    Radio Feature von Annika Krump (Autorin, Sprecherin)

    Musik AnniKa von Trier

    (Weitere Infos unter "Autorin")

    2014-09-20 BSheehan18.58.33kl

     

  • So
    25
    Feb
    2018
    19 UhrWabe Berlin

    CD_Cover_AvT_web

    AnniKa von Trier ist zu "Liederbestenliste präsentiert" des Festivals für  Musik und Politik eingeladen.
    Konzert Sonntag, 25. Februar 19 Uhr

    Tobias Thiele
    Rüdiger Bierhorst
    Annika von Trier
    Wolfgang Rieck

    Veranstaltung: Liederbestenliste präsentiert
    Festival Musik und Politik 2018 (23.-25.2.18)
    Location: WABE
    Stadt: Berlin
    Adresse: Danziger Str. 101
    Eintritt: 15 € / emäßigt 10 € + ggf. VVK-Gebühr
    www.musikundpolitik.de

    **************

  • Mi
    14
    Mrz
    2018
    18 UhrLandtag Potsdam

    Anlässlich der von Gerlinde Förster und Christine Düwel ins Leben gerufene GEDOK-Ausstellung DAS ANDERE KAPITAL im Landtag Potsdam (Vernissage 15.1.18) findet ein Abend mit den ausstellenden Künstlerinnen statt, der von Christine Düwel moderiert wird.

    AnniKa von Trier liest ihren Fiktiven Brief von Bettine von Arnim an Achim von Arnim mit brandenburgischer Ortskenntnis vor, singt ihr Karl Marx Lied und einige weitere Lieder, die sich mit Kunst & Kapital auseinandersetzen.

  • Do
    22
    Mrz
    2018
    20 UhrUntergrundmuseum

    Der GEHEIMCLUB im März ist diesmal nicht am 9. sondern am 22.3. - an Goethes Todestag - und steht ganz im Zeichen der Romantik.

    Liederseelen_BOBOweb1

    BOBO - Foto © Jarek Raczek

    Romantischer GEHEIMCLUB im Untergrundmuseum JETZT ODER NIE!
    Donnerstag, 22. März @ 20 Uhr zu Goethes Todestag

    Eintagskünstlerin:

    BOBO singt Poesie der Romantik zu Harmonium & Gitarre
    Special guest aus Weissrussland: Yegor Zabélov am Akkordeon

    Gastgeberin AnniKa von Trier singt Geheime Lieder und liest den

    Bettine von Arnim an Achim von Arnim September 1816

    GEHEIMCLUB im UNTERGRUNDMUSEUM U 144
    Linienstr. 144, Berlin-Mitte
    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse
    http://www.untergundmuseum.de

    Begrenzte Platzzahl!

    Anmeldung unter geheimclub(at)annika-von-trier.com

  • Mi
    04
    Apr
    2018
    21.05 UhrDeutschlandfunk QUERKÖPFE

    AMIGO U 58_Foto_Georg_Knoechel
    Röhren-Kofferradio AMIGO 58 U – Foto © www.georg-knoechel.de

    DER QUERKOPF - Porträt einer Radiostimme
    Das letzte Interview mit Stephan Göritz

    Eine Sendung von Annika Krump

    Querköpfe Sendung - Deutschlandfunk 4. April 2018 um 21.05 h

    Zur Erinnerung an den Anfang März mit nur 57 Jahren verstorbenen Querköpfe-Autor

    Redaktion: Daniela Mayer & Kerstin Janse

    http://www.deutschlandfunk.de/nachruf-der-querkopf-stephan-goeritz-portraet-einer.844.de.html?dram:article_id=414184

    Eine Klanggalerie der Freundschaft mit Inge und Wilfried Behrendt, Christiane Courvoisier, Corinne Douarre, Gerd Heger, Georg Kreisler, Volker Kühn, Palma Kunkel, Mariam Kurth, Celina Muza, Thomas Pigor, Catherine Sauvage, Matthias Thalheim, AnniKa von Trier, Jeanette Urzendowsky – die Chanson-Nette, Gert Westphal, dem Kleinen Prinzen und dem Gevatter Tod.

    Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken/ Der wird im Mondschein ungestört von Angst sich selbst entdecken/ Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben/ Und ist selbst dann lebendiger als alle seine Erben (Carlo Karges, Band Novalis)
    Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Querköpfe Porträt der Performancekünstlerin Annika Krump alias AnniKa von Trier des Autors Stephan Göritz stehen mit dem Titel «Wer Schmetterlinge lachen hört - die Zaudersprüche der Annika Krump». Das Interview dazu fand am 16. Januar 2018 im Café Petit bijou in Berlin statt und war das letzte, das Stephan Göritz für die Sendung Querköpfe geführt hat. Am 4. März ist der langjährige Querköpfe - Autor mit 57 Jahren überraschend verstorben. Hinterlassen hat er ca. 111 Querköpfe Porträts und eine große Leerstelle in der Kabarett- und Chansonszene, die er über viele Jahre mit seinem Wissen, seinem Humor und seinem feinsinnigen und verknüpfenden Denken bereicherte. Beweggrund genug für Annika Krump eine Sendung über Stephan Göritz zu machen, denn seine Sendung über sie wurde nicht mehr fertig.
    Kennen zu lernen ist der Mensch hinter der Radiostimme, der selbst ein sympathischer Querkopf war, mit Interviews, Chansons, Ausschnitten aus seinen Sendungen und Wertschätzungen von Kollegen, Freunden und Künstlern. Sein Leben widmete er ganz dem deutschen und französischen Chanson, dem Kabarett und der Radiopoesie, die er selbst mit kreierte...

    AMIGO U 58 Innenschau

    Innenwelt des AMIGO 58 U Foto © www.georg-knoechel.de

    Schaltplan-Amigo-58web

  • Mo
    09
    Apr
    2018
    20 UhrUntergrundmuseum, Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    FullSizeRender

    Steve Binetti @ Sevenstar Gallery - Foto © Bobo

    GEHEIMCLUB am Montag, 9. April @ 20 Uhr

    Eintagskünstler: Steve Binetti (Voice & E-Gitarre)

    & Gastgeberin AnniKa von Trier singt Urbane Lieder (Akk. & Stimme)
    Ich habe Steve Binetti 1993 an der Volksbühne am Rosa Luxemburg-Platz kennengelernt, als er den Soundtrack zu Clockwork Orange machte - eine genial-verstörende Inszenierung von Frank Castorf mit Herbert Fritsch als Alex. In mein Tagebuch schrieb ich nach der Premiere: «Steve Binetti macht die Musik zu dem Stück - er bleibt sich dabei absolut treu, das gefällt mir an dem Typ. Er wirkt ruhig und "außerirdisch". Er genießt einen gewissen Respekt bei Frank Castorf, steht über den Dingen.»

    Seitdem machte Steve Binetti zahlreiche Soundtracks & Live-Musiken für Bühnenproduktionen, u.a. für Frank Castorf und Sebastian Hartmann. Er arbeitete an der Volksbühne und im Gorki-Theater Berlin, am Schauspiel Bremen, Schauspiel Hamburg, Centraltheater Leipzig, Nationaltheater Oslo, Schauspiel Stuttgart und Schauspiel Frankfurt. Gastspiele führten ihn nach Schweden, Dänemark, Tschechien, Bosnien, Frankreich & Brasilien.

    Gerade hatte er eine große Retrospektive als Bildender Künstler in der Sevenstar Gallery in Berlin-Mitte. Auch das war eine echte Entdeckung!

    STEVE BINETTI malt! Und wie!

    Ihn zu überreden, im Geheimclub seine eigenen Songs zu spielen dauerte zweieinhalb Jahre.

    Nun ist es soweit: STEVE BINETTI SINGT!

    Herzlich willkommen!

    AnniKa von Trier

    Steve Binetti, Foto © by Stefan Müller

    Steve Binetti - Foto © Stefan Müller

    GEHEIMCLUB im UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergundmuseum.de

    http://annika-von-trier.com/geheimclub/

    Begrenzte Platzzahl!

    Mit Reservierung unter geheimclub(at)annika-von-trier.com

  • Sa
    14
    Apr
    2018
    So
    15
    Apr
    2018
    Abfahrt 7.41 hBahnhof Berlin-Lichtenberg

    Foto_TanjaDückers_web1

    Foto © Robert Zagolla

    Mit Tanja Dückers im Kulturzug nach Polen -

    Die Lesung findet auf der Rückfahrt am Sonntag um 17.10 h im Zug Breslau-Berlin statt!

    Kulturzug Berlin-Breslau 14./15. April - Abfahrt 7.41 Uhr ab Berlin - Lichtenberg (40 Min. früher als normal: nicht 8.24 Uhr!)
    https://www.bahn.de/p/view/angebot/regio/regionale-tickets/berlin_brbg/kulturzug-wroclaw-ticket.shtml
    http://fahrinfo.vbb.de/bin/query.exe/dn?OK#focus
    https://www.facebook.com/vbbpolen/

    MEIN ALTES WESTBERLIN

    Lesung Tanja Dückers

    mit Berlin Liedern von AnniKa von Trier

    Geschichten über eine Kindheit im alten Westberlin und Lieder, die Gerade jetzt! in Ostberlin geschrieben werden.
    Inspiriert von Walter Benjamins Buch »Berliner Kindheit um 1900« reflektiert die Autorin Tanja Dückers ihre eigene Kindheit und Jugend im West-Berlin der 1970er- und 1980er-Jahre. In pointierten Alltagsbetrachtungen lässt sie das Leben und das Lebensgefühl im Westen der geteilten Stadt wieder lebendig werden. Auf der Straße und in Hinterhöfen, hinter Brandmauern und in alten Friseursalons trifft die Autorin auf Kurioses und Trauriges, auf Lustiges und Düsteres...
    Die Sängerin und Akkordeonistin Annika von Trier spielt dazu ihre aktuellen Lieder von Kindheit in schwarz-weiß, Karl Marx oder Das Kapitel vom Kapital, Gebäudekomplex, Clocharde de Luxe bis zu dem polnischen Lied Czerwone jabluszko.

    PRESSE

    Dreilinden, Bahnhof Zoo, Ku´Damm, KaDeWe, Savignyplatz, Gedächtniskirche und viele weitere Orte füllt Tanja Dückers, liebevoll zurückblickend und gleichzeitig aus dem Heute reflektierend, mit Leben. Dabei gibt sie auch viel von ihrer Biografie preis und erschafft so ein individuelles Bild der Stadt, das gleichzeitig die Geschichte West-Berlins über zwanzig Jahre hinweg verfolgt.

    Aviva-Berlin

    Mit schrägem Blickwinkel auf die Gesellschaft schreibt AnniKa von Trier amüsante Lieder. Die Texte auf ihrem neuen Album „GERADE JETZT! – Urbane Lieder“ verhandeln die Stadt der Gegenwart und ihre Bewohner, zwischen der geheimnisvollen Genugtuung beim „Window shopping“ und dem 24/7-Erreichbarkeits-Wahnsinn einer Digitalen Bohème.

    Der Tagesspiegel

    www.tanjadueckers.de

     

    Bildschirmfoto 2018-04-08 um 09.30.27

     

  • Do
    26
    Apr
    2018
    18 UhrSWR Studio Trier

    Musikalische Begleitung der Vernissage der Malerin Waltraud Jammers

  • Fr
    27
    Apr
    2018
    20.30 UhrKino e.V. auf der Bannmühle in Odernheim a.d. Glan

    KONZERT GERADE JETZT!

    Kino e.V. auf der Bannmühle in Odernheim a.d. Glan

    Staudernheimer Str. 1

    AnniKa-von-Trier_Portrait_PRFotoFelixBroede_1000

  • Di
    01
    Mai
    2018
    15 UhrTuchfabrik Trier

    SAVE_THE_DATE_MARX_TUFAFotoTheaWeires_Annika_von_Trier_Marx

    Foto © Thea Weires

    Musikalische Begleitung der Vernissage GELDRAUSCH.

  • Do
    03
    Mai
    2018
    19 UhrMuseum für Kommunikation Berlin

    Einladung
    Zur Eröffnung der Ausstellung
    Was fremde Sprachen anders machen
    laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
    Museum für Kommunikation Berlin
    Begrüßung: Anja Schaluschke
    Direktorin Museum für Kommunikation Berlin

    Martin Grötschel, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)

    Podiumsgespräch
    Clara Maria Henze, Kommunikationsdesignerin

    Wolfgang Klein, Mitglied der BBAW und Sprecher des Jahresthemas „Sprache“ 2017/18

    Sonja Gipper, Gesellschaft für bedrohte Sprachen e.V., Köln

    Moderation: Dorothee Nolte Journalistin, Der Tagesspiegel

    Musikalische Dada-Performance AnniKa von Trier

    Von Tariana in Brasilien bis Tuwinisch in Sibirien: Weltweit existieren schätzungsweise rund 7.000 Sprachen und jährlich werden es weniger. Jede Sprache stellt ein einzigartiges Kommunikationssystem dar, sodass mit einer Sprache immer auch eine ganz besondere Art der Wissensspeicherung verloren geht. Die Ausstellung richtet den Blick auf die faszinierende Vielfalt der Sprachen in aller Welt. Wie klingt Wasser? Wo liegt die Zukunft? Wie zählst du?

  • Sa
    05
    Mai
    2018
    18.05 UhrDeutschlandRadio Kultur
    Foto
    Volksbühne Juni 2017 Foto © Annika Krump

    Die Volksbühne wurde 1914 von der Arbeiterschaft mit dem Ziel gegründet, DIE KUNST DEM VOLKE zugänglich zu machen. Die Castorf-Ära machte sie international erfolgreich. Welche unsichtbaren Mitspieler haben den lang anhaltenden Erfolg mit aufgebaut?

    Von Annika Krump (Text & Musik)
    Regie: Andrea Getto
    Mit: Wolfram Koch und Annika Krump (Sprecher)
    Ton: Bernd Bechtold
    Produktion: RBB 2014

  • So
    06
    Mai
    2018
    2:30 amAlte Färberei, Halle 8, Im Speyer 11, 54294 Trier
    MARX MATINÉE
    Am 5. Mai 1818 wurde Karl Marx geboren. Der weltberühmte Denker aus Trier, von dem es oft genug hieß, er sei überholt und von der Geschichte widerlegt, dieser Totgesagte steht heute, 200 Jahre später, vitaler im Rampenlicht als manch andere Philosophen. Ein Wunder?

    Solange kapitalistische Produktionsweise herrscht, wird das Marx´sche Werk Bezugspunkt, Reibungsfläche und Spiegel der Verhältnisse bleiben. Kein anderer hat umfassender, scharfsinniger und tiefgreifender die Grundstrukturen des weltumspannenden Kapitalismus analysiert als Karl Marx. Bis heute haben Generationen von Wissenschaftler_Innen seine Thesen weiterentwickelt und auf heutige Verhältnisse "übersetzt". Die Rezeption, auch und gerade international, war dabei stets einem Wandel unterworfen, Lesarten der Marx´schen Schriften wurden selbst Gegenstand von Auseinandersetzungen.

    Die Rosa-Luxemburg-Stiftungen Saarland und Rheinland-Pfalz nehmen den 200. Geburtstag zum Anlass, im Rahmen einer Matinée die unterschiedliche Marx-Rezeption in der Großregion Saar-Lor-Lux - aber auch in anderen europäischen Ländern - zum Gegenstand einer Präsentation zu machen.
    Was denken Marxist_Innen heute? Welchen "Gebrauchswert" haben seine Analysen in den täglichen Kämpfen und Auseinandersetzunge? In welchen Projekten lebt Marx fort?

    Zahlreiche Marxist_Innen bzw. Vertreter_Innen von Parteien und Organisationen aus der Großregion Saar-Lor-Lux und der Wallonie haben hierfür ihre Teilnahme zugesagt.

    Musikalische Begleitung: AnniKa von Trier

    Mit deutsch-französischer Simultanübersetzung.
    Weitere Informationen folgen.

    http://rlp.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/8IPBJ/marx-matin%C3%A9e/

  • So
    20
    Mai
    2018
    20 UhrUntergrundmuseum, Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    gott_marx-ausschnittweb

    Foto © SW

    GEHEIMCLUB anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx

    Eintagskünstlerin: Suse Wächter - Puppenspielerin

    UNTERGRUNDMUSEUM U 144

    Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    S- und U-Bahn Oranienburger Strasse

    http://www.untergundmuseum.de

    http://annika-von-trier.com/geheimclub/

    Begrenzte Platzzahl!

    Mit Reservierung unter geheimclub@annika-von-trier.com

     

  • Sa
    09
    Jun
    2018
    20 UhrUntergrundmuseum, Linienstr. 144, Berlin-Mitte

    Eintagskünstler: Yoyo Röhm (Musiker)

    Yoyo_Roehm_300

  • So
    10
    Jun
    2018
    16 UhrGarten der Dadaistin Hannah Höch Berlin-Heiligensee

    Presse_Collage_AnniKa-von-Trier

    PERFORMING ARTS FESTIVAL BERLIN

    # DIPTAM # DADA # DIGITALIS oder Ich will mein Löwenmäulchen nicht halten! Hommage an Hannah Höch
    Die Sängerin und Performancekünstlerin ANNIKA VON TRIER collagiert sich selbst und ihre Lieder mit poetischen Texten zwischen Anarchie und Anna Blume in ihrer Hommage an Hannah Höch. Im Zeitgeist des Patchwork zaubert sie mit lindgrünem Akkordeon und Luxusjuxen am Theremin eine verblümte Hommage an die Dadaistin und Mutter Courage der Collage HANNAH HÖCH. Mit Briefen und Notizkalendertexten Hannah Höchs, die sie im Archiv der Berlinischen Galerie gefunden hat, zeichnet sie ein Lebensporträt der Künstlerin.

    AVT_GartenHHoech_F_R_Szameit_kl GartenHH_F_L_Heinz GartenHH_F_LHeinz2

    Fotos © Lucas Heinz und Rudi Szameit

    Adresse: An der Wildbahn 33, 13503 Berlin-Heiligensee

    www.hannah-hoech-haus-ev.de

    Nur mit Reservierung unter karten(at)annika-von-trier.com

  • Fr
    15
    Jun
    2018
    19.30 UhrAltstadtfest Saarbrücken

    Altstadtfest Saarbrücken

    Konzert AnniKa von Trier am Freitag, den 15. Juni um 19.30 Uhr

    Annika-von-Trier_Foto_FelixBroede_m